t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Israel: Armee greift Ziele der Hamas im Gazastreifen an – nach Raketenabschuss


Reaktion auf Raketenabschuss
Israelische Armee zerstört Raketenfabrik der Hamas

Von dpa
Aktualisiert am 02.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Feuerball steigt im Gazastreifen auf: Israelische Streitkräfte griffen in der Nacht zum Sonntag Hamas-Ziele angegriffen.Vergrößern des BildesEin Feuerball steigt im Gazastreifen auf: Israelische Streitkräfte griffen in der Nacht zum Sonntag Hamas-Ziele angegriffen. (Quelle: Ashraf Amra/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die israelische Armee hat am Sonntag Ziele im Gazastreifen angegriffen – nachdem Raketen vor Tel Aviv niedergegangen waren. Panzer griffen Ziele der Hamas an.

Als Reaktion auf Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen hat die israelische Armee in der Nacht zu Sonntag Ziele der Palästinenserorganisation Hamas in dem Küstenstreifen angegriffen. Darunter seien eine Raketenfabrik und Militärposten, die für terroristische Aktivitäten genutzt würden, teilte die Armee via Twitter mit.

Am Samstagmorgen hatte die Armee gemeldet, zwei Raketen aus dem Gazastreifen seien im Meer vor dem Großraum Tel Aviv niedergegangen. Über mögliche Opfer wurde zunächst nichts bekannt.

Panzer beschossen Stellungen an der Grenze zu Israel

Die "Jerusalem Post" berichtete, Panzer hätten zudem Stellungen der Hamas entlang der Grenze zum Gazastreifen beschossen. "Die Terrororganisation Hamas ist für die Geschehnisse im Gazastreifen verantwortlich und trägt die Konsequenzen der terroristischen Handlungen aus dem Gazastreifen", zitierte die Zeitung die Armee.

Die im Gazastreifen herrschende Palästinenserorganisation Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft. Israel hatte sich im Mai einen elftägigen militärischen Waffengang mit militanten Palästinensern im Gazastreifen geliefert. Ägypten vermittelte schließlich eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas, die am 21. Mai in Kraft trat. Seither blieb es verhältnismäßig ruhig.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website