• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Krisen & Konflikte
  • Erdo─čan emp├Ârt von griechischem Ministerpr├Ąsidenten: "Existiert f├╝r mich nicht mehr"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextKlopp jubelt: Liverpool-Star verl├ĄngertSymbolbild f├╝r einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild f├╝r ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f├╝r einen TextPolen kritisiert Melnyk: "inakzeptabel"Symbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: "Ich darf leider nicht rein"Symbolbild f├╝r einen TextBeyonc├ę reitet fast nacktSymbolbild f├╝r einen TextFans attackieren Kultspiel-ErfinderSymbolbild f├╝r einen TextMadonna teilt skurriles BrustfotoSymbolbild f├╝r einen TextBerlin: Sechs Tonnen Granaten entdecktSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserPocher ├Ątzt nach Klage gegen BeckerSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Erdo─čan wettert gegen griechischen Ministerpr├Ąsidenten

Von dpa, rtr
Aktualisiert am 24.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Recep Tayyip Erdo─čan ├╝ber den griechischen Ministerpr├Ąsidenten: "Ich werde nie einem Treffen mit ihm zustimmen."
Recep Tayyip Erdo─čan ├╝ber den griechischen Ministerpr├Ąsidenten: "Ich werde nie einem Treffen mit ihm zustimmen." (Quelle: Irina Yakovleva/TASS/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit langem dr├Ąngt die T├╝rkei darauf, US-Kampfflugzeuge zu kaufen. Der griechische Ministerpr├Ąsident hingegen warnte die USA vor diesem Schritt. Erdo─čan zeigt sich emp├Ârt.

Im Streit ├╝ber die Lieferung von US-Kampfjets hat sich der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdo─čan mit dem griechischen Ministerpr├Ąsidenten Kyriakos Mitsotakis ├╝berworfen. "Wir hatten mit ihm vereinbart, keine dritte Partei in unseren Streit hineinzuziehen", sagte Erdo─čan bei einer Pressekonferenz mit Blick auf Konflikte etwa im Mittelmeer.

"Trotzdem hat er vergangene Woche die USA besucht und im Kongress gesprochen und davor gewarnt, uns F-16 (Kampfjets) zu liefern." Erdo─čan sagte: "Er existiert f├╝r mich nicht mehr. Ich werde nie einem Treffen mit ihm zustimmen."

Mitsotakis hatte vergangene Woche bei einem Besuch in Washington vor zunehmender Instabilit├Ąt im ├Âstlichen Mittelmeerraum gewarnt. Dies solle man bei der Entscheidung ├╝ber Waffenverk├Ąufe bedenken.

T├╝rkei dr├Ąngt seit l├Ąngerem auf Kauf von US-Kampfflugzeugen

Die T├╝rkei dr├Ąngt seit l├Ąngerem auf den Kauf von US-Kampfflugzeugen, was die Regierung in Washington aber bislang verweigert. Westliche Diplomaten vermuten, dass die T├╝rkei ihre Zustimmung zum Beitritt von Schweden und Finnland zum Milit├Ąrb├╝ndnis Nato von der Lieferung der Flugzeuge abh├Ąngig macht. Bei der Aufnahme neuer Mitglieder m├╝ssen alle Nato-L├Ąnder zustimmen.

Die USA hatten 2019 die geplante Lieferung von F-35 Jets an die T├╝rkei gestoppt, nachdem das t├╝rkische Milit├Ąr das russische Raketenabwehrsystem S-400 beschafft hatte. Sp├Ąter hatte die T├╝rkei ihren Kaufwunsch auf die F-16 umge├Ąndert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Taliban in Kabul angegriffen
Von Fabian Reinbold, Schloss Elmau
Ein Gastbeitrag von Anja Langenbucher
MittelmeerRecep Tayyip ErdoganT├╝rkeiUSAWashington
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website