Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Trumps Einreiseverbot landet vor Oberstem US-Gericht

Trumps neuer Versuch  

Einreiseverbot landet vor oberstem US-Gericht

02.06.2017, 07:49 Uhr | dpa

Trumps Einreiseverbot landet vor Oberstem US-Gericht. US-Präsident Donald Trump - auch sein Einreiseverbot ist umstritten. (Quelle: imago images/Christy Bowe)

US-Präsident Donald Trump - auch sein Einreiseverbot ist umstritten. (Quelle: Christy Bowe/imago images)

Die US-Regierung startet einen neuen Versuch, den von Donald Trump verfügten Einreisestopp für Muslime in Kraft zu setzen. Die Behörde wolle den entschiedenen Kampf für die Verteidigung der Machtbefugnisse und der Pflichten der Regierung fortsetzen, so der Justizminister Jeff Sessions. Deswegen wird die Klärung vor dem Supreme Court gesucht.

Das Weiße Haus will das von US-Gericht derzeit ausgesetzte Einreiseverbot für Menschen aus sechs überwiegend muslimischen Ländern wieder in Kraft treten zu lassen. Dafür hat die US-Regierung das Oberste Gericht des Landes angerufen. Der Supreme Court solle nun klären, ob Präsident Donald Trump das Recht für die von ihm per Dekret angeordnete Maßnahme hatte, berichtete der Sender CNN.

Zuvor hatte ein Berufungsgericht im US-Bundesstaat Virginia ein Urteil aus erster Instanz aufrechterhalten und das Einreiseverbot somit weiter außer Kraft gesetzt.

Trumps per Dekret verhängte Vebot

Trump hatte den Einreisestopp eine Woche nach Amtsantritt im Januar per Dekret verhängt und damit international für Empörung sowie Klagen gesorgt. Wenig später stoppte ein Gericht in Seattle das Dekret. Das Weiße Haus milderte den Erlass daraufhin an mehreren Stellen ab, so wurde die Zahl der betroffenen Länder von sieben auf sechs reduziert. Auch diese Fassung scheiterte vor zwei Gerichten. Das Weiße Haus begründet Trumps Maßnahme stets mit Interessen der nationalen Sicherheit, über die der Präsident die Entscheidungsbefugnis habe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal