Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Nachfolge für Nikki Haley – Trump: Ivanka wäre wunderbare UN-Botschafterin

Nikki Haleys Nachfolge  

Trump: Ivanka wäre als UN-Botschafterin eine Wucht

10.10.2018, 12:30 Uhr | dpa, AP, aj

Nachfolge für Nikki Haley – Trump: Ivanka wäre wunderbare UN-Botschafterin. Donald Trump: Der US-Präsident hat seine Ex-Sicherheitsberaterin Dina Powell als eine mögliche Kandidatin für die Nachfolge von Nikki Haley ins Gespräch gebracht.  (Quelle: dpa/Manuel Balce Ceneta)

Donald Trump: Der US-Präsident hat seine Ex-Sicherheitsberaterin Dina Powell als eine mögliche Kandidatin für die Nachfolge von Nikki Haley ins Gespräch gebracht. (Quelle: Manuel Balce Ceneta/dpa)

Wer tritt Nikki Haleys Nachfolge an? Donald Trump hat zwei Frauen für den diplomatischen Spitzenposten ins Spiel gebracht – eine davon ist seine Tochter Ivanka.

Nach dem Rücktritt der UN-Botschafterin Nikki Haley hat US-Präsident Donald Trump seine Ex-Sicherheitsberaterin Dina Powell als eine mögliche Kandidatin für die Nachfolge genannt. Sie werde für den Posten in Betracht gezogen, sagte Trump am Dienstag auf die Frage eines Journalisten. Er fügte aber hinzu, dass es eine Reihe von Personen gebe, die man im Auge habe.

Trump erwähnte in diesem Zusammenhang auch seine Tochter Ivanka. Er habe gehört, dass ihr Name für den Posten gehandelt werde. "Sie wäre wunderbar" dafür, sagte Trump. Er wisse aber, dass er dann der Vetternwirtschaft beschuldigt würde, auch wenn es niemanden in der Welt gebe, der kompetenter sei als Ivanka.

Zuvor hatte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, überraschend ihren Rücktritt angekündigt. Trump sagte, für die Nachfolge der Spitzendiplomatin seien viele Leute im Gespräch.

Die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley: Die Politikerin ist zurückgetreten. (Quelle: AP/dpa/Richard Drew)Die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley: Die Politikerin ist zurückgetreten. (Quelle: Richard Drew/AP/dpa)

Ivanka Trump meldet sich auf Twitter zu Wort

Ivanka Trump selbst trat den Spekulationen auf Twitter entgegen. Es sei ihr eine Ehre, im Weißen Haus zu arbeiten und sie wisse, dass der Präsident einen großartigen Ersatz für Haley finden werde. "Dieser Ersatz werde nicht ich sein", fügte sie aber hinzu.

Dina Powell, eine in Ägypten geborene frühere Investmentbankerin von Goldman Sachs, war bis Anfang des Jahres stellvertretende nationale Sicherheitsberaterin im Weißen Haus. Sie galt als prägend für die Nahost-Politik der Regierung. Powell hat ein gutes Verhältnis zu Ivanka und deren Mann Jared Kushner.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
„Das ist die Apple Produktwelt. Das ist OTTO“
jetzt zum Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018