Jared Kushner

Kommission beschuldigt Ex-Minister von Trump

Mehreren Ex-Ministern der Trump-Regierung wird vorgeworfen, gegen ein Wahlgesetz verstoßen zu haben. Dieses untersagt Regierungsangestellten Wahlkampfhilfe. Ein Beschuldigter ist der ehemalige Außenminister.

Mike Pompeo (Mitte) und Jared Kushner (rechts) stehen hinter Donald Trump (links). Die beiden sollen gegen ein US-Wahlgesetz verstoßen haben.

Donald Trump h√§tte ihn gerne gehabt, aber nicht bekommen. Nun wird sein Schwiegersohn Jared Kushner f√ľr den Friedensnobelpreis nominiert. Ob es daf√ľr wirklich einen Grund gibt, ist umstritten.

Jared Kushner mit Donald Trump: Der Schwiegersohn des Ex-US-Pr√§sidenten wurde f√ľr den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.
Von Stefan Rook

Das schwerreiche Emirat Katar stand 2017 plötzlich fast allein da, als dessen Nachbarn am Golf eine Blockade verhängten. Diplomatische...

Ein Taxi fährt in Doha an einem Gebäude mit einem Bild des Emirs von Katar, Tamim bin Hamad Al Thani, vorbei.

Mehrere Weggef√§hrten des US-Pr√§sidenten sind zu Haftstrafen verurteilt worden. Zum Ende seiner Zeit im Wei√üen Haus setzt sich Pr√§sident Trump nun f√ľr einige loyale Vertraute ein.

Donald Trump: In vier Wochen ist seine Amtszeit als Präsident der USA zu Ende.

Mehrere Weggefährten des US-Präsidenten sind zu Haftstrafen verurteilt worden. Vor allem die Russland-Affäre aus dem Jahr 2016 wurde einigen...

Kurz vor dem Ende seiner Amtszeit hat der abgewählte US-Präsident Donald Trump unter anderem seinen langjährigen Vertrauten Roger Stone begnadigt.

Recherchen von US-Zeitungen k√∂nnten den scheidenden US-Pr√§sidenten in Bedr√§ngnis bringen. Eine Art "Familienunternehmen" spielte f√ľr Donald Trump offenbar eine gro√üe Rolle im Wahlkampf.

US-Pr√§sident Donald Trump und sein Schwiegersohn Jared Kushner (l.): Etwa die H√§lfte von Trumps Wahlkampfausgaben lief √ľber Kushners Briefkastenfirma.
Von Martin K√ľper

Donald Trump weigert sich weiter, seine Niederlage gegen Joe Biden einzugestehen. Trumps engstes Umfeld versucht, auf ihn einzuwirken ‚Äď mit ganz unterschiedlichen Ratschl√§gen.

Donald Trump, sein Sohn Donald Jr. und dessen Partnerin Kimberly Guilfoyle bei einer Wahlkampfveranstaltung Anfang November: Trumps Sohn redet von Wahlbetrug ‚Äď Beweise hat er daf√ľr nicht.
Von Stefan Rook

Star-Journalist Bob Woodward besch√§digt Donald Trump mit einem neuen Buch. Im Unterschied zu anderen Enth√ľllungsautoren hat er den Pr√§sidenten auf Band ‚Äď die Gespr√§che bieten Sprengstoff.

Donald Trump im Wei√üen Haus: Auch seine Berater waren von Gespr√§chen mit Bob Woodward √ľberrascht.
Von Fabian Reinbold

Donald Trumps Berater kommen und gehen, doch drei enge Mitarbeiter blieben stets an seiner Seite: Sie erf√ľllen einzigartige Funktionen¬†‚Ästund zahlen einen hohen Preis f√ľr ihren Dienst.¬†

Donald Trump, Kellyanne Conway (am Wahlabend 2016): Schamlos wie der Boss.
Von Fabian Reinbold

In Davos treffen sich Konzernchefs, Politiker und Aktivisten zum Weltwirtschaftsforum. Beim ersten Tag des Gipfels sorgten Greta Thunberg und Donald Trump f√ľr Aufsehen.¬†Ein √úberblick √ľber die Kommentare.

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg: Sie nutze ihren Auftritt, um den Klimaschutzforderungen Nachdruck zu verleihen.

Donald Trumps Mann in Br√ľssel r√ľckt ins Zentrum der Ukraine-Aff√§re: Hat Gordon Sondland die Diplomaten gedr√§ngt, Trumps pers√∂nliche Interessen √ľber alles zu stellen?

Donald Trump, Gordon Sondland (im Juli 2018 in Br√ľssel): EU-Botschafter auf Sondermission.
Von Fabian Reinbold, Washington

Kim Kardashian l√§sst ihre Kontakte spielen und¬†setzt sich beim Wei√üen Haus f√ľr den in Schweden inhaftierten Rapper ASAP Rocky ein. Dabei erh√§lt sie √ľberraschend Hilfe von Pr√§sident Donald Trump.

Kim Kardashian und Donald Trump: Zuletzt besuchte die 38-Jährige den Präsidenten Mitte Juni.

Die US-Regierung hat einen Friedensplan f√ľr den Nahen Osten vorgestellt. Dieser sieht vor, die Wirtschaft der Pal√§stinenser anzukurbeln, um Frieden herzustellen. Doch die Initiative st√∂√üt auf Kritik.¬†

Jared Kushner (l) und Donald Trump (r): Die US-Regierung hat einen Friedensplan f√ľr den Nahen Osten vorgestellt.

Donald Trump will bei seinem Besuch in England etwas vom Glanz des K√∂nigshauses abbekommen. Und doch macht er vor allem seinem Image als R√ľpel alle Ehre.

Empfang im Buckingham Palace: Melania Trump (l.), Queen Elizabeth II. und Donald Trump.

Viel ist noch nicht bekannt √ľber die Friedenspl√§ne von Trump-Schwiegersohn Jared Kushner. Doch schon jetzt kritisiert US-Au√üenminister Mike Pompeo die Ideen des Pr√§sidentenberaters.¬† ¬†

"Nicht besonders originell": US-Au√üenminister Mike Pompeo h√§lt nicht viel vom Friedensplan f√ľr Israel.

Hat Donald Trump sein Amt missbraucht? Das will das US-Repräsentantenhaus nun untersuchen. Dazu wurden unter anderem Dokumente von Trumps Söhnen und seinem Schwiegersohn angefordert.

Donald Trump: Das Repräsentantenhaus hat umfangreiche Untersuchungen gegen den US-Präsidenten eingeleitet.

Er habe nichts damit zu tun, dass sein Schwiegersohn nun Zugriff auf streng geheime Informationen der US-Regierung habe, hatte Trump erklärt. Jetzt legt ein Bericht das Gegenteil nahe.

Donald Trump mit Schwiegersohn und Berater: Nur durch den US-Präsidenten soll Jared Kushner eine Sicherheitsfreigabe erhalten haben.

Mit gro√üem Tamtam beginnt die M√ľnchner Sicherheitskonferenz. Sie suggeriert, Deutschland spiele auf dem internationalen Parkett eine gro√üe Rolle. Das Gegenteil ist der Fall.

Kanzlerin Merkel, Bundesaußenminister Maas.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Natalia Weselnizkaja ist eine Schl√ľsselfugur in der Russland-Aff√§re um Donald Trump. Nun ist die russische Anw√§ltin in den USA angeklagt worden ‚Äď allerdings wegen einer anderen Sache.

Natalia Weselnizkaja: Die russische Anwältin traf sich Mitte 2016 mit Trumps Sohn Donald jr. und Jared Kushner. Beschaffte sie belastendes Material gegen Hillary Clinton?

In diesen Tagen wird klar: US-Pr√§sident Donald Trump steht vor einem gro√üen Haufen von Problemen. Der politische Gegner spricht schon von Amtsenthebung ‚Äď wohl zun√§chst nur eine Drohgeb√§rde.

Sein Ex-Anwalt Cohen wurde zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilt, die Einschlage kommen näher: US-Präsident Trump gerät in der Russland-Affäre zunehmend in Bedrängnis.

Die FBI-Ermittler kommen ihm n√§her, das Wei√üe Haus versinkt im Chaos und bald √ľbernehmen die Demokraten das Abgeordnetenhaus. US-Pr√§sident Trump scheint pl√∂tzlich angreifbar.

US-Präsident Donald Trump: "Es ist schwierig, jemanden wegen Amtsvergehen anzuklagen, der nichts falsch gemacht hat".

Mit John Kelly verl√§sst der zweite Stabschef unter Donald Trump das Wei√üe Haus. Ein Ersatzkandidat sagt ab ‚Äď und die Personalie kommt inmitten weiterer Russland-Enth√ľllungen.

Donald Trump mit Paul Manafort: Der US-Präsident bereitet sich auf den Wahlkampf 2020 vor.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website