Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Ex-Moderatorin Heather Nauert soll neue UN-Botschafterin der USA werden

Trump will neue UN-Botschafterin ernennen  

Vom Fox-Frühstücksfernsehen zur UNO

01.11.2018, 21:58 Uhr | dpa, jmt

Ex-Moderatorin Heather Nauert soll neue UN-Botschafterin der USA werden. Heather Nauert mit US-Außenminister Mike Pompeo: Die ehemalige Moderatorin soll die USA offenbar bei den Vereinten Nationen vertreten. (Quelle: Reuters/Brendan Smialowski)

Heather Nauert mit US-Außenminister Mike Pompeo: Die ehemalige Moderatorin soll die USA offenbar bei den Vereinten Nationen vertreten. (Quelle: Brendan Smialowski/Reuters)

Einst moderierte Heather Nauert das Frühstücksformat "Fox & Friends" bei Trumps Haussender, dann wechselte sie ins Außenministerium. Nun soll sie wohl nach einem Jahr dort Top-Diplomatin werden.

Die frühere Fernsehmoderatorin Heather Nauert soll Medienberichten zufolge als Nachfolgerin der scheidenden Nikki Haley neue Botschafterin der USA bei den Vereinten Nationen werden. Präsident Donald Trump habe der 48-Jährigen den Posten angeboten, berichtete etwa der Sender Fox News. Auch das "Wall Street Journal" und CNN berichteten unter Berufung auf Regierungsquellen, Nauert sei Trumps Wunschkandidatin. Der Präsident sagte: "Wir ziehen sie ernsthaft in Erwägung."

Populäre, aber umstrittene Sendung

Nauert war eines der bekanntesten Gesichter des inzwischen zum Haussender Trumps avancierten Kabel-Nachrichtenkanals Fox News. Gemeinsam mit unter anderem Ainsley Earhardt moderierte sie das populäre aber wegen seiner einseitigen politischen Färbung kontroverse Frühstücksformat "Fox & Friends".


Unter Außenminister Rex Tillerson wechselte Nauert 2017 als Sprecherin ins Außenministerium und nutzte das dortige Vakuum zu einem fast kometenhaften Aufstieg zur Top-Diplomatin. Als Staatssekretärin sitzt die Mutter zweier Söhne inzwischen bei wichtigen internationalen Verhandlungen mit am Tisch. Ihre diplomatische Erfahrung beschränkt sich jedoch auf eineinhalb Jahre. Sie gilt als höchst loyal zu Außenminister Mike Pompeo und zu Trump.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe