Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Donald Trump attackiert Kamala Harris: Bidens Vizekandidatin sei "sehr fies"

Reaktionen auf Biden-Nominierung  

Trump schießt sich auf Bidens Vizekandidatin Harris ein

12.08.2020, 08:36 Uhr | AFP

Biden wählt Kamala Harris als Vize – Trump attackiert die Senatorin

Der designierte Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, Joe Biden, zieht mit der schwarzen Senatorin Kamala Harris an seiner Seite in den Wahlkampf gegen Amtsinhaber Donald Trump. Der zeigte sich überrascht und attackierte Harris während einer Pressekonferenz in Washington umgehend. (Quelle: Reuters)

"Sie war respektlos": US-Präsident Donald Trump kritisierte Bidens Vize-Kandidatin nur wenige Stunden nachdem sein Herausforderer ihren Namen bekannt gegeben hatte. (Quelle: Reuters)


Ex-Präsident Barack Obama lobt Kamala Harris als die "perfekte Partnerin" für Joe Biden bei der US-Wahl. Donald Trump dagegen lässt kein gutes Haar an der Demokratin. Sie sei "respektlos" und "gemein".

US-Präsident Donald Trump hat die Vizepräsidentschaftskandidatin seines Wahl-Herausforderers Joe Biden, Kamala Harris, mit abschätzigen Äußerungen attackiert. Trump sagte am Dienstag im Weißen Haus, er sei "überrascht" über Bidens Wahl, schließlich habe die schwarze Senatorin im Vorwahlrennen der Demokraten "sehr, sehr schlecht" abgeschnitten. Der Präsident warf Harris auch vor, im Vorwahlkampf der Demokraten "sehr fies" und "respektlos" mit Biden umgegangen zu sein.

Zu den inhaltlichen Positionen von Harris sagte Trump, diese wolle Steuern erhöhen und die Ausgaben für das Militär kürzen. Sie trete außerdem gegen das sogenannte Fracking zur Förderung von Öl und Gas sowie für ein "verstaatlichtes" Gesundheitswesen ein. Der in Umfragen hinter Biden liegende Präsident versucht vor der Wahl vom 3. November, die Demokraten als "radikal linke" Partei darzustellen.

Biden hatte am Dienstag bekanntgegeben, mit Harris an seiner Seite gegen Trump anzutreten. Die 55-jährige Senatorin könnte damit als erste Frau und erste Schwarze der US-Geschichte das Amt der Vizepräsidentin übernehmen.

Obama lobt Harris in höchsten Tönen: "Guter Tag für unser Land"

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat die Entscheidung von Joe Biden für Kamala Harris als Kandidatin der Demokraten für den Vizepräsidenten-Posten dagegen ausdrücklich begrüßt. Die 55-Jährige sei "mehr als bereit für die Aufgabe", erklärte Obama am Mittwoch.

"Wenn du im Oval Office bist, die schwersten Probleme abwägst, und eine Entscheidung, die du triffst, die Leben und Existenzen eines ganzen Landes beeinflusst – da brauchst du jemanden bei dir, der das Urteilsvermögen und den Charakter hat, um die richtige Entscheidung zu treffen", betonte Obama. Sein ehemaliger Vize Biden habe die richtige Wahl getroffen: "Das ist ein guter Tag für unser Land. Jetzt lasst uns das Ding gewinnen."

Die Senatorin mit jamaikanisch-indischen Wurzeln ist eine der bekanntesten schwarzen Politikerinnen des Landes. Sie hatte sich selbst vergeblich um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten beworben und Biden bei einer Fernsehdebatte im Streit um die Diskriminierung von Afroamerikanern attackiert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal