Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAuslandUSA

Weißes Haus: So fluchen Joe Biden und Kamala Harris hinter verschlossenen Türen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Formel-1-Pilot ist totSymbolbild für ein VideoLawrow droht mit Ausweitung des KriegesSymbolbild für einen Text"Hitlerjunge Salomon" Sally Perel ist totSymbolbild für einen TextWind drängt Sattelzug ab: Sperrung auf A2Symbolbild für einen TextDFB-Star spielt im "Tatort" mitSymbolbild für einen TextZoo-Ziegen in Tacos serviert?Symbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen Text"Bergdoktor": Nichts ist, wie es mal warSymbolbild für einen TextPamela Anderson posiert komplett nacktSymbolbild für einen TextSender streicht Folge von SchlagershowSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast sorgt mit Warnung für AufregerSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

So fluchen Biden und Harris hinter verschlossenen Türen

Von t-online
Aktualisiert am 22.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Kamala Harris und Joe Biden: Die US-Vizepräsidentin und der Präsident sollen in internen Runden häufiger fluchen.
Kamala Harris und Joe Biden: Die US-Vizepräsidentin und der Präsident sollen in internen Runden häufiger fluchen. (Quelle: Oliver Contreras/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der Öffentlichkeit versucht der US-Präsident sich als Saubermann zu präsentieren. In internen Runden soll sich das hingegen anders anhören – doch damit ist Biden nicht alleine.

US-Präsident Joe Biden soll in internen Gesprächen zum Fluchen neigen. Das berichtet das US-Medium "Politico". Trotz seiner Zeit an einer katholischen Schule könne Biden hinter verschlossenen Türen "ziemlich profan" werden. "Wenn er in Fahrt kommt, dann kommt er richtig in Fahrt", heißt es von einem Beamten aus dem Weißen Haus.


Joe Biden – seine Karriere in Bildern

Joseph Robinette Biden Jr., kurz Joe Biden, ist seit dem 20. Januar neuer Präsident der USA. Seine Karriere in Bildern.
Nach seinem Jurastudium in Yale gründete Biden 1968 zunächst eine Anwaltsfirma mit dem Namen "Biden & Wash".
+9

"Scheiß auf sie", "Was zum Teufel machen wir da?" oder "Bullshit" lauten einige der Ausbrüche, die der US-Präsident bereits losgelassen haben soll. Manche Mitarbeiter hätten damit kein Problem: Durch seine Sprache wirke er nahbarer. Andere sagten dem Medium, das treffe nur dann zu, wenn man nicht selbst Opfer von Bidens Tiraden sei. Der Präsident soll allerdings eine eiserne Regel haben: In Anwesenheit von Frauen soll sich Biden immer umgehend für seine Wortwahl entschuldigen.

"Meine Mutter würde mich umbringen"

In der Öffentlichkeit vermeidet der Demokrat für gewöhnlich solche Ausbrüche. In seiner Zeit als Vizepräsident unter Barack Obama nannte er allerdings die Verabschiedung des Hilfspakets "Obamacare" eine "verdammt großen Sache" (auf Englisch: "big fucking deal"), was versehentlich von einem Mikrofon eingefangen wurde. "Oh mein Gott, meine Mutter würde mich umbringen", soll Biden danach einem Berater gesagt haben.

Der Bericht geht auch auf die Wortwahl der Vizepräsidentin Kamala Harris ein: Einem engen Mitarbeiter zufolge sei ihr Schimpfwort der Wahl "Motherfucker". Eine Stellungnahme zu den Flüchen der beiden Politiker lehnte das Weiße Haus ab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Politico: "Joe's potty mouth" (Englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Chinesischer Spionageballon taucht über USA auf
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Joe BidenKamala Harris

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website