• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Gesellschaft
  • Trotz Lockdown: Zahl der Angriffe auf Politiker in 2020 gestiegen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGasspeicher reichen "ein bis zwei Monate"Symbolbild f├╝r einen TextT├╝rkei: Inflation steigt auf 78,6 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextFleisch wird immer teurerSymbolbild f├╝r einen TextFC Bayern bietet f├╝r SturmtalentSymbolbild f├╝r einen TextUS-Polizei erschie├čt AfroamerikanerSymbolbild f├╝r ein Video40 Fahrg├Ąste aus Sessellift gerettetSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Trainer geht nach RusslandSymbolbild f├╝r einen TextGeldstrafe f├╝r Tennis-Streith├ĄhneSymbolbild f├╝r einen TextAmazon Prime jetzt einfacher zu k├╝ndigenSymbolbild f├╝r einen TextPeer Kusmagk spricht ├╝ber AlkoholsuchtSymbolbild f├╝r einen TextTeenager stirbt bei Kayak-UnfallSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Anne Will": G├Ąste geraten aneinanderSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Zahl der Angriffe auf Politiker in 2020 gestiegen

Von dpa
08.02.2021Lesedauer: 2 Min.
Das Parteib├╝ro der AfD in Limbach-Oberfrohna wurde im Mai 2020 Ziel von Farbbeuteln und Pyrotechnik: Die Zahl von Angriffen auf Parteivertreter ist 2020 gestiegen.
Das Parteib├╝ro der AfD in Limbach-Oberfrohna wurde im Mai 2020 Ziel von Farbbeuteln und Pyrotechnik: Die Zahl von Angriffen auf Parteivertreter ist 2020 gestiegen. (Quelle: H├Ąrtel Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vertreter von Parteien sahen sich 2020 mehr Straftaten ausgesetzt ÔÇô obwohl es wegen der Corona-Ma├čnahmen weniger ├Âffentliche Veranstaltungen gab. Vor allem eine Partei ist betroffen.

Die Zahl der Angriffe auf Mitglieder und Repr├Ąsentanten deutscher Parteien hat im vergangenen Jahr zugenommen. Und zwar, obwohl es aufgrund der Corona-Pandemie weniger ├Âffentliche Veranstaltungen und damit auch weniger Gelegenheiten f├╝r direkte Begegnungen gab.

Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Fraktion hervorgeht, wurden f├╝r das Jahr 2020 bundesweit 1.534 Straftaten gemeldet, die sich gegen Parteivertreter richteten. Das waren rund neun Prozent mehr als im Jahr zuvor (1.405 Straftaten).

Parteilose nicht erfasst

Zu den Straftaten, die in der Polizeistatistik dem Angriffsziel "Parteirepr├Ąsentant/Parteimitglied" zugeordnet werden, z├Ąhlen unter anderem Beleidigung, K├Ârperverletzung oder die St├Ârung des ├Âffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Nicht erfasst sind hier Angriffe, die sich beispielsweise gegen parteilose B├╝rgermeisterinnen richten.

Bei einer Forsa-Umfrage unter baden-w├╝rttembergischen B├╝rgermeistern hatten in diesem Januar 31 Prozent der Befragten von einer Zunahme der Beleidigungen oder Bedrohungen gegen sich selbst, Verwaltungsmitglieder oder Ratsmitglieder im Zuge der Corona-Krise berichtet.

Meisten Angriffe richten sich gegen AfD-Mitglieder

Die meisten Angriffe richteten sich 2020 gegen Mitglieder der AfD oder andere Menschen, die der Partei zugerechnet wurden. Laut Polizeistatistik wurde die AfD in 694 F├Ąllen Ziel von Angriffen. Die Angreifer wurden zum ├╝berwiegenden Teil dem linken Spektrum zugerechnet. Die Gr├╝nen belegten Platz Zwei: Sie waren 206 Mal von Angriffen betroffen, wobei mehr als jede zweite dieser Attacken auf das Konto von Rechten ging.

189 Angriffe richteten sich gegen CDU-Vertreter, in 169 F├Ąllen traf es die SPD. Politiker und Mitarbeiter der Linken wurden demnach 138 Mal zum Angriffsziel. Laut Statistik richteten sich im vergangenen Jahr 42 Angriffe gegen CSU-Vertreter und 35 Angriffe gegen Vertreter der FDP.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Putin ist l├Ąngst nicht die einzige Bedrohung
Ein Gastbeitrag von Andreas Audretsch (Gr├╝ne)
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
AfDBundesregierungCoronavirusLimbach-Oberfrohna
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website