HomePolitikDeutschland

Parteien - Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen Ministeramt für Schulz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIran: Sicherheitskräfte greifen Uni anSymbolbild für einen TextPro-Putin-Protest bei Baerbock-AuftrittSymbolbild für einen TextVon Anhalt will Tom Kaulitz adoptierenSymbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen TextPrinzessin Marie kritisiert royale ÄnderungSymbolbild für ein VideoKuhherde zieht Wildschwein aufSymbolbild für einen TextReal Madrid patztSymbolbild für einen Text"Tatort": Daher kennen Sie NathalieSymbolbild für einen TextSchalke-Stürmer erklärt seinen AusrasterSymbolbild für einen TextMercedes überschlägt sich auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan zieht drastischen Schlussstrich

Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen Ministeramt für Schulz

Von dpa
Aktualisiert am 05.02.2018Lesedauer: 1 Min.
Die Mehrheit der Deutschen wollen ihn nicht im Kabinett haben: SPD-Chef Martin Schulz.
Die Mehrheit der Deutschen wollen ihn nicht im Kabinett haben: SPD-Chef Martin Schulz. (Quelle: Kay Nietfeld./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Die Mehrheit der Deutschen lehnt nach einer Umfrage einen Einzug von SPD-Chef Martin Schulz als Minister in das Kabinett der geplanten großen Koalition ab. 54 Prozent der Befragten seien gegen ein Ministeramt für Schulz, 36 Prozent würden es befürworten, wie das Forsa-Institut mitteilte.

Auch Anhänger der Sozialdemokraten seien der Umfrage für das RTL/n-tv-Trendbarometer zufolge mehrheitlich dagegen, dass Schulz in einer großen Koalition ein Ministerium übernimmt, mit 47 gegen 44 Prozent.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Innerhalb der SPD gilt Schulz aufgrund seines Schlingerkurses als schwer angeschlagen. Er hatte nach der Bundestagswahl, bei der die älteste Partei Deutschlands mit 20,5 Prozent das schlechteste Ergebnis in der Geschichte der Bundesrepublik eingefahren hatte, eine große Koalition ausgeschlossen. Zudem hatte er betont, nicht in eine Regierung von Angela Merkel eintreten zu wollen.

61 Prozent der Befragten befürworteten dagegen, dass Sigmar Gabriel Außenminister bleibt. Dieser Auffassung seien auch 70 Prozent der Unions-Anhänger und 71 Prozent der SPD-Anhänger. Nur 10 Prozent wünschten, dass Martin Schulz Chef des Auswärtigen Amtes wird.

Union und SPD gehen am Montag in die möglicherweise letzte Runde der Koalitionsverhandlungen. Ob es tagsüber, in der Nacht oder erst am Dienstag zu einem Abschluss kommen wird, ist aber völlig offen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Zweitligist Nürnberg trennt sich von Trainer Klauß
  • Annika Leister
Von Carl Lando Derouaux, Annika Leister
ForsaMartin SchulzRTLSPDUmfragen-tv
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website