Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

"Fatale Signale": Wolfgang Schäuble warnt vor Protzerei

"Fatale Signale"  

Wolfgang Schäuble warnt vor Protzerei

03.03.2019, 09:23 Uhr | dpa

"Fatale Signale": Wolfgang Schäuble warnt vor Protzerei. Ein Plakat mit der Aufschrift "Euer Luxus ist unsere Armut" in Berlin.

Ein Plakat mit der Aufschrift "Euer Luxus ist unsere Armut" in Berlin. Foto: Sophia Kembowski. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble warnt vor verheerenden Folgen von zur Schau gestelltem Reichtum.

"Ich verstehe nicht, dass einige besonders erfolgreiche Menschen eines nicht begreifen: Mit der Art, wie sie öffentlich wahrgenommen werden, senden sie fatale Signale aus und werden ihrer Verantwortung damit nicht gerecht", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntag/Print Montag).

Es gebe Probleme mit der sozialen Gerechtigkeit. Zentralbanken und Wirtschaftseliten suggerierten, Geld sei im Überfluss vorhanden. "Menschen mit knapp durchschnittlichem Einkommen oder mit durchschnittlicher Rente kann man da nicht mehr erklären, dass das für sie genug sei. Sie werden die Verhältnisse als zutiefst ungerecht empfinden", erläuterte Schäuble.

Er wies darauf, "wie viel Zeit und Akribie in Vorstands- und Aufsichtsratssitzungen mancher Unternehmen darauf verwendet wird, Gehälter und Pensionen in schwindelerregender Höhe sicherzustellen". Man solle sich dort lieber mehr mit Mitarbeitern und Kunden beschäftigen.

Für andere Bereiche gelte das ebenfalls. "Auch Fußballer sollten mehr darauf achten, welche Wirkung ihr Verhalten in der Öffentlichkeit hat. Warum muss man Bilder davon verbreiten, ein mit Blattgold überzogenes Steak zu essen?", fragte Schäuble. Der französische Fußballer Franck Ribéry hatte vor einigen Monaten ein Video veröffentlicht, in dem ihm ein entsprechend verziertes Steak serviert wird. "Man muss den jungen Männern erklären: Ihr habt so viel Geld, ihr seid solche Stars - da wächst euch eine Verantwortung zu", forderte Schäuble. "Für Unternehmer gilt das natürlich noch mehr."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe