Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Walter Lübcke (✝65) erschossen: Ermittler haben Videos aus der Tatnacht

CDU-Politiker erschossen  

Fall Lübcke – Ermittler haben Videos aus der Tatnacht

07.06.2019, 15:51 Uhr | dpa, jmt

Walter Lübcke (✝65) erschossen: Ermittler haben Videos aus der Tatnacht. Der CDU-Politiker Walter Lübcke: Er wurde aus nächster Nähe vor seinem Wohnhaus erschossen. (Quelle: dpa/Uwe Zucchi)

Der CDU-Politiker Walter Lübcke: Er wurde aus nächster Nähe vor seinem Wohnhaus erschossen. (Quelle: Uwe Zucchi/dpa)

Noch immer ist unklar, wer den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke erschossen hat. Den Ermittlern liegen nun zahlreiche Aufnahmen aus unmittelbarer Tatortnähe vor.

Die Ermittler im Fall des getöteten Kasseler CDU-Regierungspräsidenten Walter Lübcke werten weiterhin Bilder und Videos der Tatnacht aus. Die Sichtung des Materials sei zeitaufwendig, weil Videos minuziös begutachtet werden müssten, sagte Torsten Werner, Sprecher der Sonderkommission in Kassel. Wonach die Ermittler suchen, könne man nicht bekanntgeben.

Motiv und Täter weiter unbekannt

Nach einem Zeugenaufruf in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" waren 80 Hinweise eingegangen. Dabei handelt es sich auch um Fotos und Videos einer Kirmes in unmittelbarer Tatortnähe. Bisher gibt es aber keine heiße Spur. Motiv und Täter sind unbekannt. Die Auswertung des Materials wird laut Werner noch Tage dauern. Besonders hatten die Ermittler in der Sendung um Aufnahmen von der Kirmes und um Hinweise auf Schussgeräusche gebeten.

Auch am langen Pfingstwochenende arbeitet die Soko "Liemecke" laut Auskunft der Ermittler. "Da wird keine Pause gemacht", sagte der Sprecher. In welcher Personalstärke die mittlerweile 50-köpfige Sonderkommission arbeite, hänge vom Ermittlungsstand ab. An diesem Freitagmorgen begannen Einsatzkräfte erneut, weitere Spuren am Tatort in Wolfhagen-Istha bei Kassel zu suchen. Diese Arbeit sollte im Laufe des Tages aber endgültig abgeschlossen und das Wohnhaus Lübckes wieder freigegeben werden.


Lübcke war in der Nacht zum Sonntag gegen 0.30 Uhr auf der Terrasse seines Wohnhauses mit einer Schussverletzung am Kopf entdeckt worden. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Die Obduktion ergab, dass der Politiker mit einem Kopfschuss aus nächster Nähe getötet worden war. Hinweise auf Suizid gibt es nicht. Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal