Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschland

Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mohring erhält Morddrohung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher Stararchitekt ist totSymbolbild für einen TextTochter 51 Jahre nach Entführung gefundenSymbolbild für einen TextRiesenrad-Teil kracht auf WeihnachtsmarktSymbolbild für einen TextNachbarland plant Fahrverbote für E-Autos
Live: DSV-Biathletinnen wollen aufs Podest
Symbolbild für einen TextFeuerwehr: Plötzlich viel mehr UngeimpfteSymbolbild für einen TextKindsmord nach 65 Jahren vor AufklärungSymbolbild für einen TextPortugal-Star vor WM-AusSymbolbild für einen TextEU droht Elon MuskSymbolbild für einen TextWilliam und Kate werden ausgebuhtSymbolbild für einen TextLNG: Megaprojekt nimmt nächste HürdeSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Lewandowski mit Messi-EnthüllungSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mohring erhält Morddrohung

Von dpa
Aktualisiert am 26.09.2019Lesedauer: 1 Min.
Der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Thüringen: Die polizeilichen Schutzmaßnahmen für den Politiker wurden verstärkt.
Der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Thüringen: Die polizeilichen Schutzmaßnahmen für den Politiker wurden verstärkt. (Quelle: Karina Hessland/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er sei "Nummer zwei, die demnächst einen Kopfschuss" erhalten wird – so drohen Unbekannte dem Thüringer CDU-Politiker Mohring. Doch der will sich nicht einschüchtern lassen.

Thüringens CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Mike Mohring, hat eine Morddrohung erhalten. Die Drohung, die per Postkarte einging, nehme auch indirekt Bezug auf den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, sagte der Thüringer CDU-Generalsekretär Raymond Walk am Donnerstag in Erfurt. Zuvor hatte die "Bild" darüber berichtet. Auf der Karte steht, Mohring sei "Nummer zwei, die demnächst einen Kopfschuss" erhalte. Walk sagte, diese Drohung habe eine neue Qualität, die CDU nehme sie sehr ernst.

"Mike Mohring hat sich dazu entschieden, weiter zu machen wie bisher", sagte Walk. Er lasse sich nicht einschüchtern. Laut Walk wurden Schutzmaßnahmen der Polizei für den Politiker verstärkt.


Lübcke war am 2. Juni auf der Terrasse seines Hauses mit einem Kopfschuss getötet worden. Der Generalbundesanwalt geht von einem rechtsextremen Hintergrund aus. Der 45-jährige Stephan E. hatte die Tat zunächst gestanden, später aber sein Geständnis widerrufen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bericht: So will Habeck die China-Politik verschärfen
Von Miriam Hollstein
CDUWalter Lübcke

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website