Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Umfrage zur Grundrente: Das denken die Deutschen über den Kompromiss

Exklusive Umfrage  

Das denken die Deutschen über den Kompromiss bei der Grundrente

Von David Ruch

13.11.2019, 11:56 Uhr
Das ist die Grundrente

Die Grundrente kommt. Nach monatelangem Streit hat sich die Große Koalition auf das Vorhaben geeinigt. Das müssen Sie zur Grundrente wissen. (Quelle: t-online.de)

Wer kriegt sie und wie viel gibt es: Das sind die wichtigsten Fakten zur beschlossenen Grundrente. (Quelle: t-online.de)


Nach dem Beschluss der Grundrente feiert die SPD das Ergebnis als großen Erfolg. In der Bevölkerung gehen die Meinungen darüber auseinander, wie eine exklusive Umfrage zeigt.

Lange hatten Union und SPD um die Grundrente gerungen. Am Sonntag  gelang den Koalitionspartnern schließlich der Durchbruch. Nun also sollen jene, die trotz 35 Beitragsjahren nur eine kleine Rente bekommen, einen Zuschlag erhalten. Das soll Altersarmut verhindern. Die SPD, von der die Initiative für die Grundrente ausging, feierte das Ergebnis als sozialipolitischen Meilenstein.

So zufrieden die Sozialdemokraten mit dem Kompromiss sind, so zwiegespalten sind die Bundesbürger. Etwa gleich viele begrüßen die Einigung bei der Grundrente bzw. lehnen sie ab. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag von t-online.de. Konkret entfallen auf die beiden Lager jeweils ungefähr 39 Prozent. Knapp 22 Prozent der Befragten sind unentschieden.

Dass die Grundrente nun kommt, darf vor allem die SPD als Erfolg verbuchen. Entsprechend groß ist der Zuspruch bei ihrer Anhängerschaft. Fast 73 Prozent nehmen das Ergebis positiv auf – das ist mehr als bei jeder anderen Partei. Zwölf Prozent von ihnen bewerten es negativ. Auch Anhänger der Union und der Grünen sind mehrheitlich zufrieden: Jeweils rund 46 Prozent finden es gut, dass die Grundrente in dieser Form kommt, etwa 30 Prozent finden das nicht.

Die Anhänger der übrigen Parteien im Bundestag lehnen den Grundrenten-Kompromiss deutlich ab. Bei der Linken, deren Parteispitze das Ergebnis für nicht ausreichend im Kampf gegen Alterarmut hält, sind gut 45 Prozent gegen den Beschluss der Koalitionsparteien, nur etwa 30 Prozent begrüßen ihn. Noch deutlicher ist die Ablehnung bei FDP und AfD, wo knapp 62 bzw. 76 Prozent unzufrieden mit dem Kompromiss sind.

Auch in der Union rumorte es nach dem Wochenende. Die Junge Union etwa lehnte den Grundrenten-Beschluss mit der Begründung ab, er belaste in unverhältnismäßiger Weise die junge Generation. Bei den Bundesbürgern ist diese Befürchtung offenbar nicht so groß. Jedenfalls lehnen nur unwesentlich mehr 18- bis 29-Jährige den Kompromiss ab wie Senioren. Bei den jungen Erwachsenen sind es konkret etwa 41 Prozent, die das Ergebnis negativ bewerten, und gut 35 Prozent, die es positiv bewerten. In der Gruppe 65+ sind es knapp 38 Prozent bzw. rund 41 Prozent. In den anderen Altersgruppen sind die Ergebnisse ähnlich.

Die Spitzen der großen Koalition hatten sich am Sonntag auf die Einführung der Grundrente zum 1. Januar 2021 verständigt. Anspruch auf die Leistung sollen demnach jene haben, die trotz 35 Beitragsjahren Altersbezüge unterhalb der Grundsicherung bekommen. Geplant ist eine Einkommensprüfung durch einen automatischen Datenabgleich. Die Union hatte ursprünglich auf eine umfangreichere Bedürftigkeitsprüfung gepocht, die SPD lehnte das ab. Von der Leistung sollen etwa 1,5 Millionen Menschen profitieren.

Zur Methodik:

In die Umfrage flossen die Antworten von 5.148 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Menschen ein, die zwischen dem 11. und dem 13. November 2019 online gefragt wurden: "Wie bewerten Sie den Kompromiss zur Grundrente, auf den sich CDU, CSU und SPD geeinigt haben?". Der statistische Fehler für die Gesamtergebnisse beträgt 2,5 Prozent; für Teilgruppen kann er davon abweichen.

Verwendete Quellen:
  • Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal