Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

"Ich bewundere das" ÔÇô Merkel w├╝rdigt Opposition in Belarus

Von rtr
Aktualisiert am 30.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Generaldebatte im Bundestag: "Wir fordern ihn auf, mit seinem Volk in einen Dialog zu treten".
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Generaldebatte im Bundestag: "Wir fordern ihn auf, mit seinem Volk in einen Dialog zu treten". (Quelle: Kay Nietfeld/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei der Generaldebatte im Bundestag findet Angela Merkel deutliche Worte in Richtung des belarussischen Machthabers Lukaschenko. Mit dessen Gegenkandidatin Tichanowskaja will sich die Kanzlerin bald treffen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Opposition in Belarus gew├╝rdigt und dabei besonders die Rolle der Frauen hervorgehoben. "Wenn man den Mut der Frauen sieht, der dort auf den Stra├čen gezeigt wird, f├╝r ein freiheitliches, von Korruption freies Leben, dann kann ich nur sagen, ich bewundere das", sagte Merkel im Bundestag.

Sie werde sich auch demn├Ąchst mit der Oppositionsf├╝hrerin Swetlana Tichanowskaja treffen. Deutschland werde sich weiter f├╝r Demokratie und Menschenrechte einsetzen, das gelte auch f├╝r Belarus und das Verh├Ąltnis zu Pr├Ąsident Alexander Lukaschenko.

Deutschland erkenne die Wahl Lukaschenkos nicht an, bekr├Ąftigte Merkel. "Wir fordern ihn auf, mit seinem Volk in einen Dialog zu treten, ohne Einmischung von Osten oder Westen." Die Bundesregierung verurteile, was t├Ąglich in Belarus geschehe, "die Aushebelung demokratischer Verfahren, die Gewalt gegen die Opposition".

Seit der Wahl wurden Tausende festgenommen

Belarus erlebt seit der Pr├Ąsidentenwahl am 9. August eine politische Krise. Amtsinhaber Lukaschenko hatte sich zum klaren Sieger erkl├Ąrt, die Opposition spricht von Wahlbetrug. Seitdem kommt es immer wieder zu Massenprotesten. Tausende Menschen wurden festgenommen.

Weitere Artikel

"Wir riskieren gerade alles"
Merkel richtet emotionalen Corona-Appell an Bev├Âlkerung
Bundeskanzlerin Angela Merkel: Appelliert an die Geduld und Vernunft der B├╝rger in der Corona-Krise.

TV-Duell Trump gegen Biden
Der Totalschaden
Donald Trump beim TV-Duell: St├Âren, P├Âbeln, Provozieren.

Streit um Rechtsstaat
EU-Mitglieder ├╝berstimmen Ungarn und Polen
Der polnische Ministerpr├Ąsident Mateusz Morawiecki (r) begr├╝├čt Viktor Orban, den Premierminister von Ungarn: Polen und Ungarn gelang es nicht, den Beschluss zu verhindern. (Archivbild)


Die in Litauen im Exil lebende Oppositionsf├╝hrerin Tichanowskaja hatte am Dienstag ├╝ber eine Sprecherin angek├╝ndigt, am Montag und Dienstag n├Ąchster Woche nach Berlin zu kommen. Dabei werde auch ein Treffen mit Merkel erwogen. Ein konkreter Termin stehe aber noch nicht fest.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jetzt h├Ąlt er sich nicht mehr zur├╝ck
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier
Angela MerkelBundestagCDUDeutschland
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website