Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Coronavirus: RKI meldet doppelt so viele Neuinfektionen wie vorigen Montag

Trend setzt sich fort  

Zahl der Neuinfektionen doppelt so hoch wie vorigen Montag

26.10.2020, 07:10 Uhr | dpa

Coronavirus: RKI meldet doppelt so viele Neuinfektionen wie vorigen Montag. Ein Mann bekommt einen Nasenabstrich an der Corona-Teststation am Kölner Hauptbahnhof: 8685 Neuinfektionen in 24 Stunden hat das RKI gemeldet.  (Quelle: dpa/Marius Becker)

Ein Mann bekommt einen Nasenabstrich an der Corona-Teststation am Kölner Hauptbahnhof: 8685 Neuinfektionen in 24 Stunden hat das RKI gemeldet. (Quelle: Marius Becker/dpa)

Montags sind die Corona-Fallzahlen des Robert Koch-Instituts niedriger als unter der Woche, Grund zum Aufatmen gibt es daher nicht. Sorgen bereitet auch die steigende Reproduktionszahl.

Die Gesundheitsämter haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom frühen Montagmorgen 8.685 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Erfahrungsgemäß sind die Fallzahlen an Sonntagen und Montagen niedriger, auch weil an Wochenenden weniger getestet wird. Am Montag vor einer Woche hatte die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden bei 4.325 gelegen.

Am Samstag war mit 14.714 Neuinfektionen ein neuer Höchstwert seit Beginn der Corona-Krise in Deutschland erreicht worden. Die Zahl der Todesfälle überstieg am Wochenende die Marke von 10.000. Insgesamt haben sich dem RKI zufolge seit Beginn der Pandemie bundesweit 437.866 Menschen mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg bis Montag um 24 auf insgesamt 10.056. Das RKI schätzt, dass rund 321.600 Menschen inzwischen genesen sind.

Coronavirus in Deutschland – R-Werte deutlich über 1

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag in Deutschland laut RKI-Lagebericht vom Sonntag bei 1,45 (Vortag: 1,36). Das bedeutet, dass zehn Infizierte knapp 15 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Zudem gibt das RKI in seinem Lagebericht ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert am Samstag bei 1,39 (Vortag: 1,38). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal