HomePolitikDeutschland

Entwurf für Corona-Gipfel: Diese Regeln sollen sich ändern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextTrauer: Wrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextSchwerverletzter nach MassenkarambolageSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Kein Gasaustritt mehrSymbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für ein VideoBodycam filmt Rettung aus Feuer-AutoSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Gipfel-Entwurf: Diese neuen Corona-Maßnahmen sind geplant

Von t-online, lr, job

Aktualisiert am 10.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Kanzlerin Angela Merkel: Sie berät am Dienstag mit den Länderchefs über neue Corona-Regeln.
Kanzlerin Angela Merkel: Sie berät am Dienstag mit den Länderchefs über neue Corona-Regeln. (Quelle: Bildgehege/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wie steuert Deutschland in den nächsten Corona-Herbst? Stärkere Einschränkungen für Ungeimpfte scheinen kurz vor dem Gipfeltreffen von Bund und Ländern vom Tisch zu sein. Doch bei den Schnelltests wird es wohl Änderungen geben.

Ungeimpfte sollen mit einem negativen Corona-Test wohl auch weiterhin Restaurants oder Veranstaltungen besuchen dürfen – unabhängig von der Pandemie-Lage. Das geht aus der Beschlussvorlage für die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzlerin Merkel am heutigen Dienstag hervor, die t-online vorliegt.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Für diverse Bereiche des öffentlichen Lebens soll diese 3G-Regel genannte Leitlinie gelten: Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen. Dazu zählen beispielsweise der Zugang zu Krankenhäusern und Pflegeheimen, zur Innengastronomie, zu Veranstaltungen und Gottesdiensten in Innenräumen. Auch für Sport im Innenbereich und körpernahe Dienstleistungen, zum Beispiel den Friseurbesuch, muss die 3G-Regel erfüllt sein.

Bei Beherbergungen sind für Ungeimpfte ein Test bei Anreise sowie zwei Tests pro Woche während des Aufenthalts vorgesehen.

Schnelltests ab Oktober kostenpflichtig

Ein Konzept aus dem Gesundheitsministerium von Jens Spahn (CDU) hatte in der vergangenen Woche noch eine andere Regelung vorgesehen. Demnach sollten bei verschärfter Corona-Lage Ungeimpfte beispielsweise von Restaurantbesuchen ausgeschlossen werden können.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Verfolgt Putins Verbündeter einen perfiden Plan?
Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Eine Hürde ist für Ungeimpfte in der neuen Beschlussvorlage jedoch verankert: Die Schnelltests sollen in Zukunft nicht mehr kostenlos sein. Ein genaues Datum wird noch nicht genannt, lediglich der Oktober als Monat. Sie sollen aber weiterhin als Nachweis akzeptiert werden.

Streit um neue Indikatoren droht

Das war zuletzt wegen der größeren Ungenauigkeit der Schnelltests umstritten. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hatte vorgeschlagen, für die 3G-Regel nur noch die genaueren PCR-Tests zu akzeptieren. Letztere sollen auch in Zukunft für 48 Stunden gültig sein, Schnelltests nur für 24.

Zudem sollen zukünftig neben der Inzidenz auch die Impfquote, die Zahl der schweren Krankheitsverläufe sowie die Belastung des Gesundheitssystems als weitere Indikatoren für schärfere Corona-Regeln genutzt werden. Der Abschnitt in der Beschlussvorlage ist jedoch noch vage formuliert. Welche Indikatoren künftig entscheiden, könnte einer der großen Streitpunkte beim Gipfeltreffen am Dienstag werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Beschlussvorlage für die MPK
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Camilla Kohrs
Von Miriam Hollstein, Camilla Kohrs
Angela MerkelCoronavirusDeutschland
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website