• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Bürgerschaftswahl: Imhoff soll für die CDU 2023 das Bremer Rathaus erobern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextLeichtdrachen stürzt ab – zwei ToteSymbolbild für einen TextOlympiasieger kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextSo feiern Promis im Kultlokal BorchardtSymbolbild für einen TextExplosionen bei WaldbrandSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Imhoff soll für die CDU 2023 das Bremer Rathaus erobern

Von dpa
21.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Frank Imhoff, der derzeitige Präsidenten der Bremer Bürgerschaft (dem Landtag des Bundeslandes Bremen) und CDU-Spitzenkandidaten für die kommende Landtagswahl 2023 in Bremen, spricht auf dem CDU Landesparteitag in Bremen.
Frank Imhoff, der derzeitige Präsidenten der Bremer Bürgerschaft (dem Landtag des Bundeslandes Bremen) und CDU-Spitzenkandidaten für die kommende Landtagswahl 2023 in Bremen, spricht auf dem CDU Landesparteitag in Bremen. (Quelle: Michael Bahlo/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bremen (dpa) - Die Bremer CDU hat Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff offiziell zu ihrem Spitzenkandidaten für die Bürgerschaftswahl im kommenden Jahr gewählt.

Der 53-jährige, selbstständige Landwirt erhielt am Samstag bei einem Parteitag in Bremen 100 Prozent der Stimmen. 183 Delegierte waren wahlberechtigt. Imhoff ist seit 1999 Abgeordneter der Bremischen Bürgerschaft und seit Juli 2019 deren Präsident.

Der CDU-Politiker soll im kommenden Jahr erstmals seit Gründung des Bundeslandes Bremen das Rathaus für die CDU erobern. Bei der Landtagswahl 2019 war die CDU erstmals stärkste Kraft vor der SPD geworden. Die SPD hatte sich nur durch eine Koalition mit Grünen und Linkspartei an der Regierung halten können.

Aus Sicht Imhoffs ist nach Jahrzehnten der SPD-Dominanz die Zeit reif für einen Führungswechsel im Bremer Rathaus: "Demokratie lebt vom Wechsel. Anderen Bundesländern hat der Wechsel auch gutgetan, und wir als CDU kriegen das hin." CDU-Landeschef Carsten Meyer-Heder wurde am Samstag von den Delegierten im Amt bestätigt. Der Unternehmer erhielt 89,3 Prozent der Stimmen.

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest Dimap für den "Weser-Kurier" vom Donnerstag kann die SPD ein Jahr vor der Bürgerschaftswahl darauf hoffen, im Mai 2023 wieder stärkste Kraft zu werden. Die Sozialdemokraten liegen demnach mit 30 Prozent derzeit deutlich vor der CDU (22 Prozent) und den Grünen (21 Prozent). Die Linke käme auf acht Prozent, FDP und AfD auf jeweils sechs Prozent.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Scholz verspricht weitere Entlastungen
  • Peter Schink
  • Luis Reiß
Von Peter Schink, Luis Reiß
CDUSPD
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website