t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Bundesregierung beschließt neues Rentenpaket: Experte kritisiert scharf


Vorwürfe an die Bundesregierung
"Realitätsfremd": Experte kritisiert "fatale Rentenpolitik"

Von dpa
29.05.2024Lesedauer: 1 Min.
Hubertus Heil: Er erwartet steigende Rentenbezüge.Vergrößern des BildesHubertus Heil: Er erwartet steigende Rentenbezüge. (Quelle: Michael Kappeler)
Auf WhatsApp teilen

Die Bundesregierung hat ein neues Rentenpaket verabschiedet. Ein Experte des Ifo-Instituts übt scharfe Kritik.

Das Ifo-Institut wirft der Bundesregierung eine "fatale Rentenpolitik" vor. Angesichts des demografischen Faktors sei das Rentenniveau von 48 Prozent und das Aussetzen des Nachhaltigkeitsfaktors realitätsfremd, sagte Ifo-Forscher Niklas Potrafke in München. "In Deutschland müssen sich immer weniger Junge um immer mehr Alte kümmern. Wenn sich die Bevölkerungsstruktur so entwickelt, müssen die Renten deutlich langsamer steigen."

Das Rentenpaket der Koalition mache zusätzliche Steuerzuschüsse für die Rentenkassen nötig. Dieses Geld fehle für Investitionen in Straßen, Bildung und Verteidigung.

Dringend notwendig wäre vielmehr eine Anpassung des Renteneintrittsalters an die Lebenserwartung. Wenn die Bevölkerung älter werde, müsse auch der Renteneintritt später erfolgen. Gesellschaft und Politik verdrängten diese Tatsachen seit Jahren.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website