• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • Hans-Georg Maa├čen verl├Ąsst "Werte-Union" aus Protest gegen Max Otte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Maa├čen wirft Otte "Verrat an Mitgliedern" vor

Von dpa
25.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Hans-Georg Maa├čen: "Es ist nicht akzeptabel, dass sich ein Unionsmitglied als Bundespr├Ąsidentenkandidat von der AfD aufstellen l├Ąsst".
Hans-Georg Maa├čen: "Es ist nicht akzeptabel, dass sich ein Unionsmitglied als Bundespr├Ąsidentenkandidat von der AfD aufstellen l├Ąsst". (Quelle: ari/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hans-Georg Maa├čen wird immer wieder selbst eine N├Ąhe zur AfD vorgeworfen. Jetzt verurteilt der CDU-Politiker den Schritt seines Parteifreunds Max Otte, f├╝r die AfD als Bundespr├Ąsident zu kandidieren.

Der fr├╝here Bundesverfassungsschutzchef Hans-Georg Maa├čen (CDU) hat nach eigenen Angaben seinen Austritt aus der "Werte-Union" erkl├Ąrt. Grund sei, dass der Chef der Vereinigung, Max Otte, als AfD-Kandidat bei der Wahl des Bundespr├Ąsidenten antreten wolle.


"Es ist nicht akzeptabel, dass sich ein Unionsmitglied als Bundespr├Ąsidentenkandidat von der AfD aufstellen l├Ąsst", sagte Maa├čen. Er sei daf├╝r, gegen├╝ber der AfD "klare Kante" zu zeigen, das habe er auch im Wahlkampf so vertreten, betonte der 59-J├Ąhrige. "Ich empfinde dieses Agieren als Verrat an den Mitgliedern der Werte-Union."

Maa├čen steht der AfD wohl selbst nicht allzu fern

Maa├čen hatte seine Mitgliedschaft in der erzkonservativen "Werte-Union" bereits seit Monaten ruhen lassen. Nun habe er per Whatsapp seinen Austritt mitgeteilt. Seine Erkl├Ąrung wolle er am Mittwoch auch per Post auf den Weg bringen, sagte Maa├čen.

Maa├čen war in der Vergangenheit selbst eine zu geringe Distanz zur AfD vorgeworfen worden. Im Bundestagswahlkampf gab er zwar das Ziel aus, der AfD Stimmen abjagen zu wollen. Zuvor hatte er sich aber auch daf├╝r ausgesprochen, in Th├╝ringen die Wahl eines CDU-Ministerpr├Ąsidenten mit Stimmen der AfD in Kauf zu nehmen, um in dem Bundesland die rot-rot-gr├╝ne Regierung abzul├Âsen.

Maa├čen trat bei der Bundestagswahl im September f├╝r die CDU als Direktkandidat in einem S├╝dth├╝ringer Wahlkreis an, verlor aber gegen den SPD-Politiker und Olympiasieger Frank Ulrich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schr├Âders Anwalt sicher: "Es kommt nicht zum Parteiausschluss"
AfDCDUHans-Georg Maa├čen
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website