• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • Max Otte hielt Vortrag bei rechtsextremer Thüringer AfD


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextNeuer Tabellenführer in der 2. LigaSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Otte hielt Vortrag bei rechtsextremer Thüringer AfD

Von dpa, ann

11.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Max Otte (r.), hier mit AfD-Chef Tino Chrupalla: Die AfD präsentierte Otte überraschend als ihren Kandidaten für die Wahl zum Bundespräsidenten.
Max Otte (r.), hier mit AfD-Chef Tino Chrupalla: Die AfD präsentierte Otte überraschend als ihren Kandidaten für die Wahl zum Bundespräsidenten. (Quelle: photothek/Florian Gaertner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Januar stellte die AfD Max Otte, damals noch CDU-Mitglied, als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten vor. Nun wird bekannt: Bereits 2020 hat er einen Vortrag vor Björn Höckes Landesverband gehalten.

Der umstrittene Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten, Max Otte, hat im vergangenen Jahr einen Vortrag vor der Thüringer AfD-Landtagsfraktion mit ihrem Vorsitzenden Björn Höcke gehalten. "Er hielt einen Vortrag zu den makroökonomischen Folgen der Corona-Politik für die deutsche Wirtschaft", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion, Torben Braga, am Freitag in Erfurt. Zuvor hatte der MDR darüber berichtet.


Diese Promis wählen den Bundespräsidenten

Moderator und Entertainer Klaas Heufer-Umlauf ist unter anderem als Teil des Duos "Joko & Klaas" und für seine Talkshow "Late Night Berlin" bekannt. Er wurde von der SPD Niedersachsen nominiert.
Comedian Dieter Nuhr wird am Sonntag für die FDP Nordrhein-Westfalen den Bundespräsidenten wählen.
+13

Die Thüringer AfD mit ihrem Landespartei- und Fraktionschef Höcke wird als Landesverband vom Landesverfassungsschutz als gesichert extremistisch eingestuft und als Beobachtungsobjekt geführt. Bundesverfassungsschutzchef Thomas Haldenwang hatte Höcke im Jahr 2020 als Rechtsextremisten bezeichnet.

Ottes Kandidatur löst Empörung in der Union aus

Otte war zum Zeitpunkt seines Vortrags noch CDU-Mitglied. Im Januar dieses Jahres wurde bekannt, dass die AfD den damaligen Chef der erzkonservativen Werteunion zu ihrem Kandidaten für die Wahl des Bundespräsidenten machen will. In der CDU löste die Nachricht Empörung aus, in der AfD wurde sie zum Teil als Coup gefeiert. Otte nahm die Nominierung an. Die CDU entzog Otte daraufhin Ende Januar alle Mitgliederrechte.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Alle Tesla-Ladesäulen sind illegal
Bislang nicht geeicht: Teslas Ladesäulen in Deutschland entsprechen nicht den Vorschriften.


Seither hat Otte bereits für weitere Schlagzeilen gesorgt. So wurde in der vergangenen Woche bekannt, dass er kurz vor der Bundestagswahl 20.000 Euro an den AfD-Kreisverband im sächsischen Görlitz überwies. AfD-Chef Tino Chrupalla gehört dem Verband an. Otte sagte, er schätze Chrupalla "als bodenständigen und bürgerlichen Politiker". Eine weitere Spende von Otte ging nach Recherchen von NDR und WDR an den AfD-Verband Nordrhein-Westfalen.

Otte rief wohl bereits 2013 zur Wahl der AfD auf

Bereits 2017 kündigte Otte an, selbst die AfD zu wählen. Wie die "Welt" am Freitag berichtete, rief er außerdem bereits im Jahr 2013 zur Wahl der AfD auf – in einem Newsletter. Die AfD sei im Zuge der Eurorettung "die einzige Partei, die das Grundgesetz und damit unsere Verfassung uneingeschränkt und ohne Wenn und Aber hochhält".

Der Bundespräsident soll am Sonntag in Berlin von der Bundesversammlung gewählt werden. Ottes Kandidatur gilt als chancenlos, eine Wiederwahl des bisherigen Amtsinhabers, Frank-Walter Steinmeier, als wahrscheinlich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Lars Wienand
Lars Wienand
Von Lisa Becke
AfDBjörn HöckeCDUThomas Haldenwang
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website