• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • Hendrik Wüst als Ministerpräsident von NRW wiedergewählt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAfD-Mann unterstützte Horst MahlerSymbolbild für einen TextHöhe der Gasumlage wird verkündetSymbolbild für ein VideoLuxusjacht brennt vor Urlaubsinsel abSymbolbild für einen TextDiese Polizei-App kann jeder nutzenSymbolbild für einen TextAuto kracht gegen Baum – zwei ToteSymbolbild für einen Text"McLeods Töchter"-Star ist totSymbolbild für einen TextCorona-Welle überrollt MarshallinselnSymbolbild für ein VideoDrohne filmt Brandstifter beim ZündelnSymbolbild für einen TextSexbombe? Söder-Video sorgt für LacherSymbolbild für einen TextZDF zeigt wieder DFB-LänderspielSymbolbild für einen TextFischsterben: Urlauber hängen festSymbolbild für einen Watson TeaserHertha wirft langjährigen Spieler rausSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Hendrik Wüst als Ministerpräsident von NRW wiedergewählt

Von dpa, afp
Aktualisiert am 28.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Parteitag CDU Nordrhein-Westfalen
Parteitag CDU Nordrhein-Westfalen (Quelle: Marius Becker/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Düsseldorfer Landtag hat entschieden: Hendrik Wüst bleibt Regierungschef von Nordrhein-Westfalen. Die Regierung hat sich einiges vorgenommen.

Hendrik Wüst (CDU) bleibt Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Im Düsseldorfer Landtag stimmte die Mehrheit der Abgeordneten dafür. Nach Angaben von Landtagspräsident Andre Kuper stimmten 106 Abgeordnete für Wüst bei 74 Gegenstimmen und einer Enthaltung. Bei der Wahl wurden 181 Stimmen abgegeben. Andere Vorschläge für das Amt des Regierungschefs gab es nicht. Die Ministerinnen und Minister sollen am Mittwoch vorgestellt und vereidigt werden. Die CDU sicherte sich mit dem Bildungsministerium und dem Innenministerium zwei der landespolitisch wichtigsten und öffentlichkeitswirksamsten Ressorts.

Bei der Landtagswahl vom 15. Mai wurde die CDU mit 35,7 Prozent mit Abstand stärkste Kraft. Die Grünen um ihre Spitzenkandidatin und designierte Vizeministerpräsidentin Mona Neubaur legten stark zu und erreichten ein Rekordergebnis von 18,2 Prozent. In den vergangenen Wochen handelten Vertreter beider Parteien einen gemeinsamen Koalitionsvertrag aus, der am Montag unterzeichnet wurde. Die Regierungskoalition aus CDU und Grünen verfügt im Landtag zusammen über eine klare Mehrheit von 115 der 195 Sitze.

Wüsts Ministeramt galt nicht als sicher

Trotz des klaren Wahlsiegs der CDU bei der Landtagswahl am 15. Mai galt Wüst im Amt des Ministerpräsidenten nicht als gesetzt. Grund dafür war die Wahlschlappe für den bisherigen Koalitionspartner FDP. Möglich wäre neben der schwarz-grünen Koalition auch ein Ampelbündnis aus SPD, FDP und Grünen unter einem sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Thomas Kutschaty gewesen. Wüst ging jedoch zielstrebig auf die Grünen zu.

CDU und Grüne hatten in ihrem Koalitionsvertrag angekündigt, das bevölkerungsreichste Bundesland zur klimaneutralen Industrieregion umformen zu wollen. Dazu sollen unter anderem Wind- und Solar-Energie ausgebaut werden. Nordrhein-Westfalens erste schwarz-grüne Landesregierung nimmt voraussichtlich am Mittwoch ihre Arbeit auf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AfD-Abgeordneter setzte sich für Holocaustleugner Mahler ein
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe
Von Lisa Becke
CDU
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website