Sie sind hier: Home > Politik >

EU-Türkei-Flüchtlingspakt: Bislang 894 Migranten abgeschoben

Migration  

EU-Türkei-Flüchtlingspakt: Bislang 894 Migranten abgeschoben

18.02.2017, 11:44 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Athen (dpa) - Griechenland und die Europäische Grenzschutzagentur Frontex haben seit Inkrafttreten des EU-Türkei-Flüchtlingspaktes insgesamt 894 Flüchtlinge und Migranten aus den Inseln der Ostägäis in die Türkei abgeschoben. Das gab die Polizei in Athen bekannt. Das EU-Türkei-Abkommen war im April 2016 in Kraft getreten. Es sieht vor, dass die EU alle Migranten, die illegal über die Türkei auf die griechischen Inseln kommen und kein Asyl erhalten, zurückschicken kann. Auf den Ostägäis-Inseln harren zurzeit knapp 14 700 Migranten und Flüchtlinge aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal