Sie sind hier: Home > Politik >

Drei Skibergsteiger sterben in Italien

Unfälle  

Drei Skibergsteiger sterben in Italien

18.02.2017, 11:58 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Turin (dpa) - Drei Skibergsteiger sind auf einer Exkursion zum Mont Chaberton in den Alpen im italienisch-französischen Grenzgebiet verunglückt. Die Bergrettung machte die Leichen bei der italienischen Gemeinde Cesana aus, nachdem das Paar und sein Bergführer gestern nicht von einem Ausflug zurückgekehrt waren. Die drei Opfer stammen aus Italien. Erst am Donnerstag waren vier Eiskletterer in den italienischen Alpen gestorben, als ein Teil eines vereisten Wasserfalls abgebrochen war. Am gleichen Tag starben im französischen Skiort La Grave zwei Alpinisten ebenfalls in einem gefrorenen Wasserfall.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal