Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitik

Schäuble mahnt: Wir müssen Europa zusammenhalten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCéline Dion ist unheilbar krankSymbolbild für einen TextLottogewinner räumt 27 Millionen Euro abSymbolbild für einen TextVan Gaal bietet Spieler Kuss auf Mund anSymbolbild für einen TextBetrunkener auf 100-km/h-E-Bike erwischtSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextRonaldo äußert sich zu Abreise-GerüchtenSymbolbild für ein VideoHier wird es jetzt bitterkaltSymbolbild für einen Text"Maybrit Illner": die Gäste heuteSymbolbild für einen TextHamburg: Kreuzfahrtschiff rammt KaimauerSymbolbild für ein VideoWirbelsturm: Seltsamer Fund angespültSymbolbild für einen TextObwohl krank: Soldatin legt als DJane aufSymbolbild für einen Watson TeaserExtremismus-Experte ist stinksauerSymbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Schäuble mahnt: Wir müssen Europa zusammenhalten

dpa, dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

18.09.2017Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Offenburg (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat zu seinem 75. Geburtstag vor einem Auseinanderdriften Europas gewarnt. «Wir werden eine gute Zukunft nur haben, das lehrt die Geschichte, wenn wir Europa zusammenhalten, und zwar das ganze Europa. Wieder und wieder», sagte Schäuble bei einem Empfang anlässlich seines Geburtstags im badischen Offenburg. Kanzlerin Angela Merkel bezeichnete Schäuble als «Herzenseuropäer». Schäuble selbst zeigte sich gerührt angesichts des Empfangs mit rund 700 Menschen, darunter vielen Weggefährten. «Sie haben mir eine Riesenfreude gemacht.»


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Putin ließ seine Soldaten ins Verderben marschieren"
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
EuropaOffenburgWolfgang Schäuble

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website