Sie sind hier: Home > Politik >

EU- und Nato-Mitglied Slowenien wählt neues Parlament

Wahlen  

EU- und Nato-Mitglied Slowenien wählt neues Parlament

03.06.2018, 06:30 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Ljubljana (dpa) - Slowenien wählt heute turnusmäßig ein neues Parlament. Die besten Chancen räumen alle Umfragen dem rechtskonservativen Oppositionsführer Janez Jansa ein. Dessen Demokratische Partei dürfte nach allen Umfragen bis zu einem Drittel der Stimmen erzielen. 1,7 Millionen Bürger sind wahlberechtigt. Sollte Jansa neuer Ministerpräsident werden, dürfte Slowenien deutlich nach rechts rücken. Zentrales Thema der SDS ist nach dem Muster Ungarns der Kampf gegen Migranten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe