Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeuer Hoffenheim-Trainer steht festSymbolbild für einen TextKühnert: Union verbreitet "Schauermächen"Symbolbild für einen TextMehr als 1.600 Kinder in Deutschland vermisstSymbolbild für einen TextProfi-Radfahrerin erschossen – Verdächtige flüchtigSymbolbild für einen TextBahn plant Direktverbindung von Berlin nach ParisSymbolbild für einen TextIkea bietet neuen Service bundesweit anSymbolbild für einen TextHotelkette Star Inn ist pleiteSymbolbild für einen TextFC Bayern stellt ersten Neuzugang vorSymbolbild für einen TextLiliana Matthäus plant VeränderungSymbolbild für einen TextProSieben verschiebt SkandalshowSymbolbild für einen Watson TeaserTop-Klubs reißen sich um Frankfurt-Star

Im Video: AfD-Chef attackiert Minister – der macht sich auf zum Rednerpult

  • Sonja Eichert
  • Nicolas Lindken
Von Sonja Eichert, Nicolas Lindken

Aktualisiert am 27.01.2022Lesedauer: 1 Min.
"Gestatten Sie mir eine Bemerkung": Buschmann adressierte seinen Vorredner von der AfD direkt. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die AfD ist bekannt für ihre scharfe Kritik am Corona-Kurs der Bundesregierung. Auch Fraktionschef Chrupalla griff die Ampel-Koalition hart an – FPD-Politiker Marco Buschmann ließ das nicht unkommentiert.

Im Bundestag wird die geplante Impfpflicht debattiert, das Thema ist hoch emotional. Der Vorschlag kommt von der Ampel-Koalition, allerdings ist der Fraktionszwang aufgehoben. Das heißt, die Abgeordneten müssen sich nicht an die Linie ihrer Fraktion halten. Die AfD hatte das Vorhaben jedoch bereits im Vorfeld scharf kritisiert.

Dementsprechend heftig griff der Co-Fraktionsvorsitzende Tino Chrupalla die Regierung an. Direkt nach ihm sprach der Justizminister der Ampel-Koalition, Marco Buschmann von der FDP. Er wollte die Rede von Chrupalla nicht unkommentiert lassen.

Weitere Artikel

Abgeordneter total perplex
Im Video: Mit diesen fünf Habeck-Sekunden hat der Fragesteller nicht gerechnet

Ab 18, 50, mit Bußgeld oder ohne?
Wie eine Impfpflicht für Deutschland aussehen könnte
Helferin bei einer Impfaktion im historischen Airbus A300 Zero G am Köln Bonn Airport: Etwa 42,2 Millionen Menschen oder 50,8 Prozent sind bereits geboostert.

Keine strengeren Regeln
So bewerten die Deutschen den Corona-Kurs der Regierung
Hendrik Wüst (l), Olaf Scholz (m) und Franziska Giffey (r): Bund und Länder wollen die Corona-Maßnahmen vorerst so beibehalten.


Was Buschmann dem AfD-Politiker zu sagen hatte und wie die restlichen Parlamentarier darauf reagierten, sehen Sie hier oder oben im Video.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Duda wirft Deutschland Wortbruch bei Panzern vor
  • Arno Wölk
Von Carl Exner, Arno Wölk
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch
AfDBundesregierungBundestagImpfpflicht
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website