Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Leinefelde-Worbis: Lehrerin sperrt versehentlich Klasse ein

Alarm in Leinefelde-Worbis  

Polizei rückt in Berufsschule an – und wird überrascht

13.03.2019, 17:03 Uhr | dpa , sth , t-online.de

Leinefelde-Worbis: Lehrerin sperrt versehentlich Klasse ein. Ernste Warnung: Die Alarmanlage meldete einen Einbrecher. (Symbolfoto) (Quelle: Getty Images/Animaflora)

Ernste Warnung: Die Alarmanlage meldete einen Einbrecher. (Symbolfoto) (Quelle: Animaflora/Getty Images)

Als der Alarm in einer Schule in Leinefelde schrillte, rechnete die Polizei mit einem Einbruch. Doch als die Beamten anrückten, gab es eine große Überraschung.

Einsatzkräfte der Polizei Nordhausen sind am Dienstag zu einer Berufsschule in Leinefelde-Worbis ausgerückt. Statt auf Einbrecher trafen sie jedoch auf eine Gruppe von Schülern, teilte die Thüringer Polizei am Mittwoch mit.

Die Lehrerin hatte die Schüler versehentlich in der Berufsschule eingesperrt. Dort saßen sie insgesamt rund eine Stunde lang fest, sagte eine Sprecherin der Polizei. Um sich zu befreien, hatten sie den Einbruchsalarm ausgelöst.


Nachdem die Polizisten angerückt waren, konnten die Schüler die Lehrerin erreichen. Sie kam zur Schule zurück und befreite alle aus ihrem "Gefängnis".

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal