Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Indonesien: Orang-Utan mit 74 Gewehrkugeln im Leib gefunden

Wilderei auf indonesischer Insel  

Orang-Utan mit 74 Gewehrkugeln beschossen

13.03.2019, 14:33 Uhr | dpa, sth, t-online.de

Indonesien: Orang-Utan mit 74 Gewehrkugeln im Leib gefunden. Borneo-Orang-Utan, Tierportrait (Symbolbild): Nach Schätzungen gibt es auf Sumatra und der Nachbarinsel Borneo insgesamt noch etwa 110.000 Orang-Utans. (Quelle: imago images/imagebroker)

Borneo-Orang-Utan, Tierportrait (Symbolbild): Nach Schätzungen gibt es auf Sumatra und der Nachbarinsel Borneo insgesamt noch etwa 110.000 Orang-Utans. (Quelle: imagebroker/imago images)

Eine 30-jährige Orang-Utan-Dame ist mit schweren Schussverletzungen in einem Waldgebiet auf Sumatra entdeckt worden. Als Tierschützer den Affen fanden, lebte er noch.

Auf der indonesischen Insel Sumatra ist ein schwer verwundetes Orang-Utan-Weibchen mit nicht weniger als 74 Gewehrkugeln im Leib gefunden worden. Das etwa 30 Jahre alte Tier wurde in der Nähe der Stadt Subulussalam in einem Waldgebiet entdeckt, wie die örtliche Naturschutzbehörde mitteilte.

Außer den Schussverletzungen hat die Orang-Utan-Dame auch noch mehrere gebrochene Knochen und Kratzwunden. In ihrer Nähe lag ein etwa einen Monat altes, sehr abgemagertes Junges, das kurz darauf starb.

Röntgenbilder zeigten Dutzende Kugeln im Körper des Tieres. Ein Leiter der indonesischen Regierungsbehörde BNPB hatte die Bilder auf Twitter geteilt. Dazu schrieb er: "Das Orang-Utan-Kind im Alter von einem Monat starb an Mangelernährung und einem schweren Trauma. Wie grausam ist die Person, die ihn folterte." 

Auf dem Weg der Besserung

Dem Affenweibchen geht es nach Angaben ihrer Retter inzwischen besser – trotz der 74 Kugeln, die beim Röntgen in einem Krankenhaus gezählt wurden. Es bekam den Namen "Hope" ("Hoffnung"). 

 
Nach Schätzungen gibt es auf Sumatra und der Nachbarinsel Borneo insgesamt noch etwa 110.000 Orang-Utans. Die Menschenaffen gelten als ernsthaft gefährdet, weil sie durch die Rodung von Urwäldern ihren Lebensraum verlieren. Auch Wilderei ist verbreitet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal