Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Kurioser Internet-Hit aus Vietnam: Baby kommt mit Spirale der Mutter zur Welt

Kleiner "Star" aus Vietnam  

Baby kommt mit Spirale zur Welt – und nuckelt daran

10.07.2020, 14:30 Uhr | t-online, sth

Kurioser Internet-Hit aus Vietnam: Baby kommt mit Spirale der Mutter zur Welt. Baby mit Spirale in der Hand: Diese Fotos aus einem Krankenhaus in Vietnam sind ein Internet-Hit. (Quelle: Sat.1)

Baby mit Spirale in der Hand: Diese Fotos aus einem Krankenhaus in Vietnam sind ein Internet-Hit. (Quelle: Sat.1)

Eine triumphierende Geste: Ein Neugeborenes hält die Spirale in der Hand, die seine Mutter eigentlich vor einer Schwangerschaft schützen sollte. Dennoch kam das Baby auf die Welt – und wird schon zum Internetstar.

Diese Fotos aus einem Krankenhaus in Vietnam sind ein Internet-Hit: Sie zeigen ein Neugeborenes, das die Spirale seiner 34-jährigen Mutter fest in der Hand hält. Es wirkt, als wäre das Verhütungsmittel eine Erinnerung an die Zeit im Mutterleib.

Als der kleine Junge im Hai Phong International Hospital in Hai Phong zur Welt kam, kam laut den Krankenschwestern auch die Spirale aus dem Uterus der Mutter heraus. Das T-förmige Verhütungsmittel aus Kupfer sollte die Schwangerschaft eigentlich verhindern. Doch manchmal geht dabei etwas schief, zum Beispiel wenn die Spirale verrutscht.

Em bé rất dũng cảm, phá tan phương pháp KHHGĐ của mẹ để gia nhập bằng được ‘’bể khổ’’ cùng nhân loại! 😅 Thật tuyệt vời! #san2dkqthp #san2dakhoaquoctehaiphong #embedungcam #vongtranhthai

Posted by Khoa sản 2 - Bệnh viện đa khoa quốc tế Hải Phòng on Monday, June 29, 2020

Hebamme legt Baby Spirale in die Hand

Der Schnappschuss stammt von der Hebamme Tran Viet Phuong, wie Journalisten in Vietnam berichteten. Sie legte dem Baby nach der Geburt die Spirale in die Hand und "beschloss, ein Foto von diesem ungewöhnlichen Moment zu machen". Später landeten die Bilder auf Facebook, Details über die Mutter wurden kaum genannt.

Das neugeborene Kind soll aber schon zwei Brüder haben. Wie die Geburtshelferin Phuong vermutete, habe sich die Spirale möglicherweise von ihrer ursprünglichen Position gelöst. Geschieht das, kann sie eine Empfängnis nicht mehr verhindern. Darum raten Mediziner ihren Patientinnen in Deutschland zu regelmäßigen Ultraschall-Kontrollen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal