HomePanorama

Afghanistan: Polizei meldet 21 Tote nach Explosion in Kabuler Moschee


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland: Drei Scheinreferenden beendetSymbolbild für einen TextExplosion in Halle: Ursache unklar
Live: Erlösung für deutschen Nachbar
Symbolbild für ein VideoHier kommt kalte Luft aus GrönlandSymbolbild für einen TextEurojackpot am Dienstag: Die GewinnzahlenSymbolbild für ein VideoDas sind die Spielerfrauen der WM-StarsSymbolbild für einen TextFußball-Nationaltrainer suspendiertSymbolbild für einen TextSeniorin stürzt, Auto überrollt sie – totSymbolbild für einen TextFußball-Star beendet seine KarriereSymbolbild für einen TextLeni Klum zeigt ganz neuen LookSymbolbild für einen TextFrau angefahren und mitgeschliffenSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan von Queen zurechtgewiesenSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

21 Menschen sterben bei schwerer Explosion in Kabul

Von reuters, afp
Aktualisiert am 18.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Kabul, Afghanistan: Bei einer Explosion in einer Moschee wurden mindestens 21 Menschen getötet.
Kabul, Afghanistan: Bei einer Explosion in einer Moschee wurden mindestens 21 Menschen getötet. (Quelle: Ebrahim Noroozi/AP/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine schwere Detonation hat den Norden der afghanischen Hauptstadt erschüttert: Taliban-Behörden melden hohe Opferzahlen.

Bei einer schweren Explosion in einer Kabuler Moschee sind nach afghanischen Angaben 21 Menschen ums Leben gekommen. 33 weitere Personen seien bei der Detonation am Mittwoch während des Abendgebets verletzt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zur Ursache wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Augenzeugen hatten am Mittwoch berichtet, es sei im Norden der afghanischen Hauptstadt eine laute Explosion zu hören gewesen. In umliegenden Gebäuden seien Fenster zerborsten. Die Nachrichtenagentur AFP sprach von einem Sprengstoffanschlag. Laut Polizeisprecher Chalid Sadran war in dem Gebäude ein Sprengsatz explodiert. Zunächst übernahm keine Gruppierung die Verantwortung für den Anschlag.

Ein Jahr nach der Machtübernahme der radikal-islamischen Taliban wird Afghanistan weiterhin von Anschlägen erschüttert – oft auf Einrichtungen religiöser Minderheiten wie Schiiten, Sufis und Sikhs. Viele der Attentate gingen vom Islamischen Staat (IS) aus, der mit den Taliban verfeindet ist. Experten sehen in der Dschihadistenmiliz eine der zentralen Herausforderungen für die Taliban.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen Reuters, AFP und dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schwere Explosion in Halle – zwei Schwerverletzte
  • Hanna Klein
  • Adrian Roeger
Von Hanna Klein, Adrian Röger
AfghanistanExplosionKabulPolizeiTaliban
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website