• Home
  • Panorama
  • Streit um Rohstoffreserven: Clinton ruft zum Schutz der Arktis auf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextKölner Europapokal-Gegner steht festSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Clinton ruft zum Schutz der Polarregion auf

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die USA wollen Konflikte um die künftige Nutzung der Polarregion verhindern. US-Außen- ministerin Hillary Clinton rief am Montag auf einer internationalen Konferenz zum Schutz von Arktis und Antarktis in Baltimore dazu auf, Streitigkeiten bei der Erschließung neuer Bodenschätze oder neuer Wasserwege friedlich zu lösen. Ihr Land wolle dabei besonderen Wert auf Umwelt- und Klimaschutz in der Region legen.

Das Schmelzen des Eises durch die Erderwärmung wird die Ausbeutung von Bodenschätzen in der Polarregion künftig erleichtern. Diese Entwicklung werde "langfristige Auswirkungen auf die Zukunft unseres Planeten haben", sagte Clinton bei der ersten gemeinsamen Sitzung der Mitglieder des Arktisrats und des Antarktisvertrags. Die USA wollten daher eng mit den Anrainerstaaten zusammenarbeiten, um angesichts der Veränderungen "Frieden und Sicherheit auszubauen, die Wirtschaft zu fördern und die Umwelt zu schützen", sagte Clinton bei dem Treffen, an dem Vertreter von rund 60 Staaten und Organisationen teilnehmen.

Wetter Aktuelle Themen im Überblick

Streit im Rohstoffreserven der Welt

Die USA, Russland, Dänemark, Norwegen und Kanada streiten um ihre Ansprüche in der rohstoffreichen Arktis. Unter dem Eis wird rund ein Viertel der weltweit vorhandenen Erdöl- und Erdgasvorkommen vermutet, durch die Gletscherschmelze lassen sich diese bald leichter ausbeuten. Wer die unter dem Polareis versteckten Rohstoffe nutzen darf, ist jedoch umstritten. Russland hatte 2007 für heftige Proteste gesorgt, als es zum Zeichen seines Anspruchs auf die Rohstoffvorkommen eine russische Flagge auf dem Grund des Ozeans hisste.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Plötzlich crasht der "Feuerdrachen"
urn:newsml:dpa.com:20090101:220811-911-010401


Neue Wasserwege durch Klimawandel

Vertrag zur friedlichen Nutzung der Arktis

In Baltimore findet im Anschluss an das derzeitige Treffen bis zum 17. April die jährliche Sitzung des Antarktisvertrags (ATCM) statt. Der Vertrag, der vor 50 Jahren in Washington unterzeichnet worden war, legt fest, dass das unbewohnte Gebiet ausschließlich friedlich genutzt werden soll.

Kritik von Umweltschutzorganisation

Der Umweltschutzorganisation WWF warnte anlässlich des Treffens vor einem Zusammenbruch der Ökosysteme am Nord- und Südpol. "Ein Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur um zwei Grad ist definitiv zu viel für unsere Polregionen", warnte Rob Nicoll vom Antarktis-Programm des WWF. Am Südpol beobachteten Wissenschaftler derzeit mit großer Sorge, "wie Eisschelfe von der Größe kleiner Länder wegbrechen und verloren gehen". Der Nordpol könne binnen einer Generation im Sommer komplett eisfrei sein.

Quelle: AFP

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
AntarktisHillary ClintonRusslandUSA
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website