Sie sind hier: Home > Panorama >

Australien: Tote bei Unfall in Freizeitpark "Dreamworld-Park"

...

Australien  

Vier Tote bei Unfall in Freizeitpark

25.10.2016, 15:55 Uhr | AP, dpa

Australien: Tote bei Unfall in Freizeitpark "Dreamworld-Park". Opfer liegen neben der umgekippten Gondel in der Wildwasserbahn.  (Quelle: dpa)

Opfer liegen neben der umgekippten Gondel in der Wildwasserbahn. (Quelle: dpa)

Bei einem Unfall in einem Freizeitpark an der Ostküste Australiens sind vier Menschen ums Leben gekommen. Anscheinend gab es technische Probleme.

Zwei Männer und zwei Frauen seien in der Wildwasserbahn "Thunder River Rapids" gestorben, teilte Parksprecherin Miche Paterson mit. Zwei der Opfer seien aus einem Floß herausgeschleudert worden, sagte einer der Rettungskräfte. Die anderen beiden seien demnach offenbar unter Wasser eingeklemmt worden.

Opfer waren zwischen 30 und 45 Jahre alt

Nach dem Vorfall wurde der Park geschlossen. Fuller sagte, die Mitarbeiter von Dreamworld hätten Erste Hilfe geleistet, die Verletzungen seien aber zu schwer gewesen. Die Opfer seien zwischen 30 und 45 Jahre alt. Nach Angaben der Polizei waren zuvor keine technischen Probleme bei der Wildwasserbahn bekannt.

Der Geschäftsführer des Freizeitparks teilte mit, man werde auf der Suche nach der Unfallursache eng mit der Polizei zusammenarbeiten. "Wir sind zutiefst schockiert und traurig. Wir sind mit unseren Herzen und in Gedanken bei den betroffenen Familien und ihren Angehörigen", Craig Davidson.

"Alle haben geschrien"

Die Zeugin Lia Capes sagte dem australischen Sender ABC, sie habe weinende Menschen aus der Wildwasserbahn rennen sehen. "Ich fragte einen Mann, was los ist und er sagte, vor ihm sei das ganze Floß umgekippt und alle hätten geschrien."

"Ein trauriger Tag für die Goldküste", schrieb Bürgermeister Tom Tate auf Facebook. "Unsere Gedanken sind bei den Familien der Betroffenen und den Nothelfern."

Künstliche Stromschnellen

Luftaufnahmen aus dem Park zeigten Einsatzkräfte rund um die betroffene Wildwasserbahn. Beim "Thunder River Rapids" werden mehrere Besucher in einem runden, mit Sitzen ausgestatteten Floß Stromschnellen hinuntergeschickt. Auf der Internetseite der Dreamworld sind die Stromschnellen mit einer Geschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde angegeben. Das Mindestalter, um mit der Bahn fahren zu dürfen, liegt bei zwei Jahren.

Der Dreamworld-Park wurde 1981 eröffnet. Jedes Jahr besuchen ihn etwa 1,8 Millionen Menschen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018