Sie sind hier: Home > Panorama > Wetter > Kolumne - Jörg Kachelmann >

Wetter – Jörg Kachelmann: "Durch den Klimawandel wird es wärmer"

INTERVIEWKachelmann über Gewitter  

"Es herrscht ein Aberglaube, der gefährlich werden kann"

Ein Interview von Daniel Schreckenberg

29.05.2018, 10:57 Uhr
Wetter – Jörg Kachelmann: "Durch den Klimawandel wird es wärmer". Ein Gewitter in Brandenburg: Wetterexperte Jörg Kachelmann warnt vor falschen Tipps, wie man sich vor einem Unwetter schützen kann. (Quelle: dpa/Monage: t-online.de /Julian Stähle / Tobias Hase)

Ein Gewitter in Brandenburg: Wetterexperte Jörg Kachelmann warnt vor falschen Tipps, wie man sich vor einem Unwetter schützen kann. (Quelle: Monage: t-online.de /Julian Stähle / Tobias Hase/dpa)

Wer bei einem Unwetter noch draußen ist, hat etwas falsch gemacht. Im Interview mit t-online.de erklärt Wetterexperte Jörg Kachelmann, warum viele Gewitterratschläge von Experten falsch sind. 

Wenn sich der Mai in dieser Woche verabschiedet, dann fast überall mit einem lauten Knall: Es ist schwül-warm, bei über 30 Grad sind jeden Tag schwere Unwetter angesagt. Ein Überblick über die letzten Tage: ein Tornado über dem Niederrhein, haufenweise vollgelaufene Keller in West- und Mitteldeutschland, die Feuerwehr ist im Dauereinsatz. Im Ruhrgebiet verletzen sich zwei junge Frauen schwer, als ein Blitz in ihrer Nähe einschlägt.

Das Extrem-Wetter hat Deutschland fest im Griff. 
Aber ist das noch normal? Wetterexperte Jörg Kachelmann erklärt im t-online.de-Interview, warum wir uns künftig auf immer mehr Unwetter einstellen müssen und warum wir endlich lernen müssen, uns bei Gewitter anders zu verhalten. 

Herr Kachelmann, ist das aktuelle Wetter "normal" für Deutschland?

Es ist 2 bis 4 Grad wärmer als sonst durchschnittlich im Mai. Damit befinden wir uns im oberen Bereich dessen, was wir für diese Zeit erwarten können. Nicht Rekord, aber im Trend: Durch den Klimawandel wird es einfach signifikant wärmer und auch feuchter.

Hitze, schwere Unwetter, Tropennächte – warum herrscht bereits im Mai der Hochsommer?

Der Wind bestimmt, wie das Wetter wird. Bei Nordwind ist es eher kalt, herrscht Südwind ist es warm. Momentan kommt er aus dem Südosten. Das Wetter interessiert sich dabei nicht, welcher Kalendermonat gerade ist. Wir haben eine festgefahrene Wetterlage, bei der der Wind dorther kommt, wo Sommer ist. Dem Wind ist wurscht, welcher Monat bei uns gerade ist.

Stichwort Unwetter: Sie beklagen eine allgemeine Sorglosigkeit der Deutschen bei Gewitter. Warum ist die so gefährlich?

Ganz einfach: Weil sie mit dem Tod enden kann. Es gibt weltweit jedes Jahr 24.000 Blitztote. Bei dem Fall in Bochum, wo zwei junge Frauen durch Blitzschlag schwer verletzt wurden, war eine Menge Glück im Spiel. Es gab jemanden, der Reanimationsmaßnahmen durchführen konnte. Wäre das nicht geschehen, wären die beiden Frauen gestorben. Die Gefahr wird bei uns generell unterschätzt.

Nun wird überall gewarnt, was Menschen bei Gewitter tun oder nicht tun sollten: nicht telefonieren, nicht Fahrrad fahren – was halten Sie von diesen Tipps?

Ich habe das Gefühl, wir leben wieder im Mittelalter. Es herrscht da draußen ein Aberglaube, der wirklich gefährlich werden kann. Auch durch die Ratschläge von Experten.

Da sagt der Deutsche Fahrradclub, man solle sich doch bitte bei Gewitter drei Meter neben sein Rad stellen. Oder es wird geraten, bei Blitzen sein Handy nicht zu benutzen. Diese Verhaltensregeln sind völliger Schwachsinn und frei erfunden. Und spielen eine Sicherheit vor, die es nicht gibt. Wenn sich Menschen wegen solcher Tipps bei Gewitter dann trotzdem im Freien aufhalten, kann das tödlich enden.   

Welche Ratschläge würden Sie stattdessen geben?

Es gibt nur zwei Regeln bei einem Unwetter. Erstens: Du bist im Auto sicher. Das gleiche gilt weitgehend für Häuser, dort im Erdgeschoss bleiben. Der gesunde Menschenverstand könnte ausreichen. Denn ein Gewitter kommt niemals überraschend. Man sieht Wolken, hört Donner, wenn es noch 15 Kilometer weg ist.

Frankfurt am Main: Ein Blitz durchzuckt den Abendhimmel während eines Gewitters über den Frankfurter Bankentürmen. (Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst)Frankfurt/Main: Ein Blitz durchzuckt den Abendhimmel während eines Gewitters über den Frankfurter Bankentürmen. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa)

Man sollte sich dann einen Unterschlupf in der Nähe suchen. Das klappt auch in 99,9 Prozent der Fälle. Wer bei einem Unwetter also noch draußen ist, hat vorher etwas falsch gemacht. Zweite Regel: Draußen ist es für alle gleich wahrscheinlich, vom Blitz erschlagen zu werden und zu sterben. Mit und ohne Fahrrad.  

Ist es im Mai hochsommerlich warm, fällt der eigentliche Hochsommer ins Wasser, heißt es jetzt wieder überall. Ist da etwas dran?

Lottospieler schauen sich auch an, welche Zahlen in den letzten Jahren gewonnen haben und tippen sie nicht. Obwohl die Wahrscheinlichkeit natürlich die gleiche ist, dass sie erneut gezogen werden. Genauso ist es mit dem Wetter. Meteorologisch gesehen kann es sehr gut sein, dass der Sommer so weiter macht. Statistisch gesehen ist es aber weniger wahrscheinlich, weil es schon ungewöhnlich wäre, dass mehrere zu warme Monate aufeinander folgen. Was aber definitiv falsch ist, sind Aussagen wie: "Der Sommer hat sein Pulver verschossen." Das Wetter hat keinen Temperaturhaufen, der früher oder später verbraucht ist. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hart aber herbstlich: Knallharte Angebote sichern
zum Lautsprecher Teufel Shop
Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018