Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Hoffnung auf Wärme nicht aufgeben – aktuell nass und kühl

Wetter in Deutschland  

Mai bleibt nass und viel zu kühl – Hoffnung in Sicht

09.05.2019, 19:57 Uhr

Wetter in Deutschland: Hoffnung auf Wärme nicht aufgeben – aktuell nass und kühl. Ohne Regenschirm sollte man sich auch in den kommenden Tagen nicht auf die Straße trauen.  (Quelle: imago images/Florian Gaertner)

Ohne Regenschirm sollte man sich auch in den kommenden Tagen nicht auf die Straße trauen. (Quelle: Florian Gaertner/imago images)

Der Sommer lässt weiter auf sich warten. Es bleibt nass – und viel zu kühl für einen Mai. Doch die Hoffnung auf Wärme muss noch nicht ganz aufgegeben werden. 

Der Mai will einfach nicht zum Wonnemonat werden. Es bleibt auch in den kommenden Tagen wechselhaft und kühl mit viel Regen. Bislang ist der Mai im Vergleich zum langjährigen Mittel verbreitet 3 bis 5 Grad zu kalt, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte.

"Das Blatt kann sich aber noch schnell wenden, wenn sich ab Monatsmitte doch noch wärmeres Wetter einstellt", sagte Meteorologe Adrian Leyse. Immerhin soll es Anfang kommender Woche freundlicher und ruhiger werden – bei allerdings nur moderater Erwärmung.

Am Freitag dominiert weiter der Tiefdruckkomplex "Yukon" mit vielen Schauern und einzelnen Gewittern. Nur in einem Streifen von Rheinland-Pfalz bis nach Franken sowie im Nordwesten ist häufiger die Sonne zu sehen. Die Höchstwerte an der Küste und in den Hochlagen liegen bei 11 bis 14, sonst bei 14 bis 19 Grad. Im Bergland sind stürmische Böen zu erwarten.

Mehr als 18 Grad sind nicht drin 

Am Samstag bleibt es überwiegend stark bewölkt bis bedeckt mit länger anhaltendem Regen. Nur ganz im Norden kann es länger sonnig und trocken sein. Die Temperaturen erreichen bei Dauerregen nur Höchstwerte zwischen 9 und 13 Grad, sonst 14 bis 18 Grad.
 

 
Am Sonntag fällt im Südosten noch zeitweise Regen, an den Alpen oberhalb 1.200 Metern Schnee. Im übrigen Deutschland ist es wechselnd bewölkt mit längeren heiteren Abschnitten. Dabei nur vereinzelt schwache Schauer. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 11 und 15, an den Alpen und im Bergland um 8 Grad.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe