Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Wochenende wird trüb – Mix aus Regen und Sonne

Wetter in Deutschland  

"Schönes Wochenendwetter ist nicht zu erwarten"

Von Rebekka Wiese

05.09.2019, 12:58 Uhr
 (Quelle: t-online.de - Getty)
Das Wetter: Die ersten Septemberwoche wird spätsommerlich

Der meteorologische Sommer ist seit dem vergangenen Wochenende vorbei. Die Woche startete schon merklich frischer und auch regnerischer. (Quelle: t-online.de)

Wetter: Die erste Septemberwoche wird nicht nur frischer und regnerischer. (Quelle: t-online.de)


Es wird herbstlich in Deutschland. Die Wochenmitte zeigt sich noch warm und freundlich – doch dann folgt der Temperaturabsturz. Auch mit viel Regen muss gerechnet werden.

Bis vor wenigen Tage stöhnte Deutschland über die Hitze – und plötzlich ist der Sommer vorbei: "Diese Woche erreichen wir die für die Jahreszeit angemessenen Temperaturen", sagt Dirk Thiele vom Wetterdienst MeteoGroup. Das heißt: Es sind Werte um die 20 Grad zu erwarten – auch wenn es zur Wochenmitte kurzzeitig warm wird. Doch je näher das Wochenende rückt, desto kühler wird es. 

Eine Zweiteilung des Landes – Regen im Norden, Sonne im Süden – zeigt sich am Mittwoch, dem wärmsten Tag der Woche. Der Süden und Osten Deutschlands werden sonnig, trocken und freundlich, in Sachsen, Brandenburg und Thüringen ist mit Temperaturen von 27 Grad – vielleicht sogar mehr – zu rechnen. Im Nordwesten der Republik wird es hingegen regnerisch und wolkig, das ungemütliche Wetter erreicht das Münsterland und die Ostsee. An der Nordsee soll es kräftig regnen. Auf den Ostfriesischen Inseln bleibt es mit 18 Grad am kühlsten, die höchsten Temperaturen erreicht die Rhein-Neckar-Region mit 28 Grad.

Die zweite Wochenhälfte wird regnerisch

"Von Donnerstag an geht’s bergab", sagt Dirk Thiele mit Blick auf die zweite Wochenhälfte. Das Wetter in Deutschland wird durchwachsen und wechselhaft, viele Wolken ziehen über das Land. Nur im Osten sind noch einzelne sonnige Abschnitte zu erwarten. Ansonsten kommen Schauer herab, besonders kräftig soll es an der Nordsee regnen. Am kühlsten wird es auf Sylt und im Allgäu mit 15 Grad, an der Oder sollen es bis zu 22 Grad werden.
 

 
Diese Tendenz setzt sich bis ins Wochenende fort. Schon am Freitag fällt das Wetter unbeständig aus, in den Alpen und südlich der Donau soll es regnen, gleiches gilt für Schleswig-Holstein und die ganze Küstenregion. Auch den Westen könnte der Regen treffen. Es wird insgesamt frischer – am Wochenende erreichen die Temperaturen maximal 21 Grad, prognostiziert Wetterexperte Thiele: "Schönes Wochenendwetter ist nicht zu erwarten."

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit der MeteoGroup

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal