Sie sind hier: Home > Panorama >

China: Rätselhaftes Lungen-Virus breitet sich ins Ausland aus

Neuer Verdachtsfall  

Rätselhaftes Lungen-Virus breitet sich ins Ausland aus

13.01.2020, 16:06 Uhr | dpa

China: Rätselhaftes Lungen-Virus breitet sich ins Ausland aus. Warnung vor Lungenkrankheit: Die Menschen in der chinesischen Metropole Wuhan sollen einen Mundschutz tragen. (Quelle: Getty Images/Enzo Nguyen@Tercer Ojo Photography)

Warnung vor Lungenkrankheit: Die Menschen in der chinesischen Metropole Wuhan sollen einen Mundschutz tragen. (Quelle: Enzo Nguyen@Tercer Ojo Photography/Getty Images)

In der chinesischen Metropole Wuhan erkrankten Dutzende Menschen an einem neuartigen Coronavirus. Jetzt gibt es möglicherweise einen neuen Fall außerhalb Chinas.

Nach dem Ausbruch einer rätselhaften Lungenkrankheit in China gibt es auch in Thailand einen Verdachtsfall. Ein Reisender aus der zentralchinesischen Metropole Wuhan, wo Dutzende durch das neuartige Coronavirus erkrankt sind, werde seit dem 8. Januar in einem thailändischen Krankenhaus behandelt, berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Sie arbeite mit den Behörden in Thailand und China an dem Fall. Die Person erholt sich nach thailändischen Angaben von der Lungenkrankheit.

Auch in Hongkong, Südkorea und Singapur gibt es Verdachtsfälle, von denen aber noch keiner bestätigt wurde. Die chinesischen Behörden haben am Sonntag die Gensequenz des neuen Virus der WHO übergeben, so dass andere Länder jetzt schneller eine genaue Diagnose machen können. Dass Fälle auch in anderen Ländern entdeckt werden, komme nicht unerwartet, teilte die WHO mit, die zu Beobachtung und Vorbereitungen aufgerufen hatte.

Vermutlich auf einem Markt erkrankt

Mehrere asiatische Staaten haben Vorsichtsmaßnahmen bei der Einreise besonders von Reisenden aus Wuhan verstärkt und Fieberkontrollen eingeführt, um eine befürchtete Ausbreitung zu vermeiden. Die US-Botschaft in Peking gab eine Warnung für Reisende nach Wuhan aus. Es wird vermutet, dass das Virus von einem Tiermarkt in der Metropole kommt. Bislang gibt es keine Hinweise, dass es leicht von Mensch zu Mensch übertragen werden kann.

Coronaviren verursachen oft harmlose Erkrankungen wie Erkältungen, allerdings gehören auch Erreger gefährlicher Atemwegskrankheiten wie Sars und Mers dazu. Ein Überspringen der hochvariablen Viren zwischen Tierarten oder vom Tier auf den Menschen ist nicht ungewöhnlich. Doch gibt jedes neue Virus Anlass zur Besorgnis.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal