Sie sind hier: Home > Panorama >

Tragischer Badeunfall an Ostsee: 32-Jähriger rettet zwei Kinder und ertrinkt

Ostseebad Ahrenshoop  

Vater rettet Kinder aus der Ostsee und ertrinkt selbst

02.07.2020, 11:27 Uhr | AFP, dpa

Tragischer Badeunfall an Ostsee: 32-Jähriger rettet zwei Kinder und ertrinkt. Ein Strand bei Ahrenshoop (Symbolbild): Nachdem ein Mann zwei Kinder vor dem Ertrinken rettete, ertrank er selbst in den Fluten der Ostsee.  (Quelle: imago images/Westend61)

Ein Strand bei Ahrenshoop (Symbolbild): Nachdem ein Mann zwei Kinder vor dem Ertrinken rettete, ertrank er selbst in den Fluten der Ostsee. (Quelle: Westend61/imago images)

Tragisches Unglück im Ostseebad Ahrenshoop: Ein 32-Jähriger hat zwei Kinder vor dem Ertrinken gerettet und wurde danach selbst von der Strömung weggerissen. Taucher konnten nur noch seine Leiche bergen. 

Ein 32 Jahre alter Mann ist vor Ahrenshoop (Kreis Vorpommern-Rügen) in der Ostsee ertrunken, nachdem er zwei zehnjährige Kinder vor dem Ertrinken gerettet hat. Nach Angaben der Polizei in Neubrandenburg waren die Kinder am Mittwoch gegen Mittag von der Strömung abgetrieben worden.

Der Mann kam ihnen den Angaben zufolge zur Hilfe und brachte sie auf eine Steinmole, die senkrecht zur Strandlinie als Wellenbrecher ins Wasser ragt. Danach wurde der Retter selbst von der Strömung erfasst und ging unter.

Lebensretter war Vater von einem der Kinder

Berufstaucher bargen ihn nach einer umfassenden Suchaktion einige Stunden später aus dem Wasser. Die Kinder waren zuvor in ein Krankenhaus gebracht worden.

Der Verstorbene war der Vater eines der Kinder, das andere war das Kind seiner Lebenspartnerin, wie die Polizei auf Anfrage am Donnerstag mitteilte. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen AFP, dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal