Sie sind hier: Home > Panorama >

Leere Strände in Griechenland: Diese Bilder machen Sorgen

Fehlende Touristen  

Corona-Krise: Diese Bilder machen Griechenland Sorgen

Von Saskia Leidinger, Nicolas Lindken

22.07.2020, 07:59 Uhr
Einbruch des Tourismus: Leere Strände in Griechenland

Blaues Meer, zahlreiche Strände und geringe Infektionszahlen – eigentlich ließe sich in Griechenland gerade gut Urlaub machen. Doch die Touristenorte sind verwaist. Für die griechische Wirtschaft ist das eine Katastrophe. 


Gähnende Leere: Trotz geringer Infektionszahlen bleiben Griechenland die Touristen fern – die Krise kommt zur Unzeit. (Quelle: t-online.de)


Blaues Meer, zahlreiche Strände und geringe Corona-Infektionszahlen – eigentlich ließe sich in Griechenland gerade gut Urlaub machen. Doch die Touristenorte sind verwaist. Für die griechische Wirtschaft ist das eine Katastrophe. 

Die griechische Tourismusbranche hat schwer mit den Folgen der Corona-Krise zu kämpfen. Auf dem Festland und den griechischen Inseln sind kaum Reisende unterwegs.Grund dafür ist unter anderem, dass Fluglinien wegen der Corona-Krise weniger Flugverbindungen nach Griechenland anbieten. Außerdem hat Griechenland wegen steigender Infektionszahlen in den Nachbarstaaten die Grenzen zum Balkan geschlossen.

Griechenland selbst hatte die Corona-Pandemie bislang gut im Griff. Laut Johns-Hopkins-Universität wurden gerade einmal um die 4.000 Fälle registriert. Die ausbleibenden Touristen sind für die griechische Wirtschaft eine Katastrophe. Mehr als 800.000 Menschen verdienen mit dem Tourismus ihren Lebensunterhalt.

Wie es in einem griechischen Urlaubsort derzeit aussieht, inwiefern der Tourismus vor allem von Deutschland abhängt und warum die Krise für Griechenland jetzt zur absoluten Unzeit kommt, sehen Sie oben im Video – oder hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal