Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Feuer in Spanien: Waldbrände wüten auf Teneriffa – Orte evakuiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextLeBron James bricht legendären RekordSymbolbild für ein VideoBallon: Geheimdienstinformationen enthülltSymbolbild für einen TextSchlagerstar meldet sich nach OP zurück
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Waldbrände wüten auf Teneriffa – Orte evakuiert

Von dpa
Aktualisiert am 24.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Löschhubschrauber schüttet Wasser auf einen Waldbrand in Spanien: Am Sonntag droht eine neue Hitzewelle, die Feuer anzufachen.
Ein Löschhubschrauber schüttet Wasser auf einen Waldbrand in Spanien: Am Sonntag droht eine neue Hitzewelle, die Feuer anzufachen. (Quelle: Europa Press/EUROPA PRESS/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zahlreiche Einsatzkräfte kämpfen gegen die Flammen: Seit Tagen toben in Spanien mehrere Waldbrände. Eine neue Hitzewelle droht die Feuer neu anzufachen.

Trotz einer Entspannung der Lage in den vergangenen Tagen nimmt die Serie der Waldbrände in Spanien noch kein Ende. Am Sonntag bereitete ein Feuer auf Teneriffa Sorgen.

Auf der bei Touristen beliebten Kanaren-Insel hätten die Flammen bereits mehr als 2.150 Hektar zerstört, sagte Regionalpräsident Ángel Víctor Torres am späten Samstagabend. 585 Bewohner von La Guancha und von vier weiteren Gemeinden im Norden der Insel seien in Sicherheit gebracht worden. Zahlreiche ausländische Wandertouristen seien am nahe gelegenen Nationalpark Teide vor den Flammen gewarnt worden.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Bei der Bekämpfung der Feuer hätten die rund 150 Einsatzkräfte zuletzt auch dank höherer Luftfeuchtigkeit und schwächerer Winde große Fortschritte gemacht. Der für Sonntag und Montag angekündigte Temperaturanstieg auf bis zu 38 Grad mache aber Sorgen. "Wir müssen das Feuer daher so schnell wie möglich löschen", sagte Torres.

Brände haben bereits Zehntausende Hektar zerstört

Alle Waldbrände in Spanien waren inzwischen gelöscht oder weitgehend unter Kontrolle – bis auf den Brand auf Teneriffa und zwei Feuer, die am Samstag in Yunquera nordöstlich von Madrid sowie in Olmeda del Rey südöstlich der Hauptstadt ausgebrochen waren und am Sonntag von insgesamt 235 Einsatzkräften bekämpft wurden.

Im Zusammenspiel mit einer seit Monaten anhaltenden Dürre und starken Winden hatte die Hitze nach Angaben des Wetterdienstes Aemet den Ausbruch und die Ausbreitung vieler Brände begünstigt. 2022 ist für Spanien bereits das verheerendste Waldbrand-Jahr seit Beginn der Erfassungen. In den ersten knapp sieben Monaten des Jahres zerstörten die Flammen rund 200.000 Hektar. Diese knapp 2.000 Quadratkilometer entsprechen etwa 80 Prozent der Fläche des Saarlandes.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hier sanken die Temperaturen in der Nacht auf Minus 23 Grad
  • Annika Leister
Von Annika Leister
BrandKanarische InselnSpanienTeneriffaWaldbrand
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website