Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

München: Jugendlicher zu 20 Stunden Lesen verurteilt

Ungewöhnliche Strafe  

Jugendlicher zu 20 Stunden Lesen verurteilt

14.08.2017, 14:15 Uhr | dpa

München: Jugendlicher zu 20 Stunden Lesen verurteilt. Der Erziehungsgedanke im deutschen Jugendstrafrecht gibt Richtern die Möglichkeit, ungewöhnliche Strafen und Anweisungen zu verhängen. (Quelle: imago images/Symbolbild/Westend 61)

Der Erziehungsgedanke im deutschen Jugendstrafrecht gibt Richtern die Möglichkeit, ungewöhnliche Strafen und Anweisungen zu verhängen. (Quelle: Symbolbild/Westend 61/imago images)

In München hat eine Richterin einen jungen Mann zu 20 Stunden Lesen verurteilt. Der 19-Jährige war mehrfach im Straßenverkehr aufgefallen und ignorierte eine Aufforderung der Polizei.

Die ausgefallene Strafe erhielt der Teenager, weil sein Nummernschild bereits zum zweiten Mal wegen schwieriger Lesbarkeit aufgefallen war, wie das Münchner Amtsgericht mitteilte. Weil der Mann offenkundig nichts gelernt habe, verurteilte die Richterin ihn zu der sogenannten Leseweisung.

Durch die ausgefallene Strafe solle der Mann motiviert werden, "sich auf intellektueller Ebene noch einmal mit der Tat auseinanderzusetzen". Das Urteil vom 8. Juni ist rechtskräftig.

Bei der "Leseanweisung" handelt es sich um eine erzieherische Maßnahme, die an der Hochschule München durchgeführt wird. Die verurteilten Jugendlichen suchen sich aus vorgeschlagenen Büchern Exemplare aus, die zu ihren Interessen oder Problemen passen. Am Ende müssen sie eine Abschlussarbeit abgeben – laut Gericht darf das beispielsweise eine Kurzgeschichte, ein Plakat oder ein Rap sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal