Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaJustiz

Saarbrücken: 22-Jährige Polizistin bei Unfall getötet – Kollege angeklagt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRusslandreise: Kritik von AfD-SpitzeSymbolbild für einen TextDank Haaland: City feiert KantersiegSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextNach Sieg: Hiobsbotschaft für LeipzigSymbolbild für ein VideoPutins Atom-U-Boot entdecktSymbolbild für einen TextTagesschau: Skandalöse Formulierung?Symbolbild für einen TextAuf der Wiesn "jede Bedienung krank"Symbolbild für einen TextHollywoodstar mit 48 Jahren schwangerSymbolbild für einen TextWindowsupdate: Starker LeistungseinbruchSymbolbild für einen TextFrau erschossen: Filmstar einigt sichSymbolbild für einen TextAngeklagter gesteht Schüsse in den KopfSymbolbild für einen Watson Teaser"Tagesschau"-Sprecherin kündigt bei ARDSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Polizistin bei Unfall getötet: Kollege angeklagt

Von dpa
Aktualisiert am 01.10.2019Lesedauer: 1 Min.
Der Verunglückte Streifenwagen im Februar: Der Polizist war viel zu schnell unterwegs.
Der Verunglückte Streifenwagen im Februar: Der Polizist war viel zu schnell unterwegs. (Quelle: Becker & Bredel/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

E

Fast acht Monate nach dem tödlichen Verkehrsunfall einer 22 Jahre alten Polizistin im Saarland hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen Kollegen von ihr wegen fahrlässiger Tötung erhoben. Der 34-Jährige hatte den verunglückten Streifenwagen gefahren, wie die Behörde am Dienstag in Saarbrücken mitteilte. Dem Mann wird vorgeworfen, im Februar diesen Jahres "vorhersehbar und vermeidbar" den Tod der 22-Jährigen verursacht zu haben.

Der Fahrer soll im Einsatz beim Heranfahren an einen gut sichtbaren Verkehrskreisel in einer Tempo-50-Zone auf 152 km/h beschleunigt haben. Bei der zu spät eingeleiteten Gefahrenbremsung habe der Streifenwagen den Kreisel überfahren und sei gegen ein Verkehrsschild sowie zwei Laternenmasten geprallt.

Auch der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt

Die 22 Jahre alte Beifahrerin erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen. Der Fahrer war bei dem Unfall schwer verletzt worden. Andere Fahrzeuge waren laut Polizei nicht am Unfall beteiligt. Der Angeklagte habe gestanden, teilte die Staatsanwaltschaft mit.


Die beiden Polizisten waren zusammen mit einem zweiten Einsatzwagen zu einem Zeugen unterwegs gewesen, der einen betrunkenen Mann gemeldet hatte. Der 25 Jahre alte Franzose, der den Einsatz ausgelöst hatte, stellte sich der Polizei. Er war nach Polizeiangaben nicht aktiv an dem Unfall beteiligt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Kalifornien will Jaywalking legalisieren
Von Miriam Hollstein
PolizeiUnfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website