Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaUnglücke

Überschwemmungen in Antalya – Autos treiben durch Straßen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über Berlin
BVB-Star verlässt Dortmund
Symbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextPolizistenmörder erneut vor GerichtSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextAufpassen bei Betrugsmail von Disney+Symbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Überschwemmungen in Antalya – Autos treiben durch Straßen

Von dpa
13.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Provinz Antalya (Archiv): In einigen Landkreisen haben starke Regenfälle für Überschwemmungen gesorgt.
Provinz Antalya (Archiv): In einigen Landkreisen haben starke Regenfälle für Überschwemmungen gesorgt. (Quelle: Ken Welsh/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der türkischen Provinz Antalya haben heftige Regenfälle Gebäude unter Wasser gesetzt. Menschen mussten aus Fahrzeugen und Häusern gerettet werden.

Starker Regen hat in der südtürkischen Provinz Antalya für Überschwemmungen gesorgt. Auf Bildern aus dem Landkreis Kumluca war zu sehen, wie Wassermassen Autos davontrugen. Bürgermeister Mustafa Köleoglu sagte dem türkischen Sender NTV am Montag, eine solche Situation habe der Landkreis seit 50 Jahren nicht erlebt. Innenminister Süleyman Soylu zufolge habe man bisher Schaden an knapp 500 Autos und 100 Häusern in der Provinz festgestellt, zitierte ihn der Sender CNN Türk.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auch im Landkreis Finike hatte der am Sonntag beginnende starke Regen Überschwemmungen ausgelöst und Häuser unter Wasser gesetzt, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Menschen hätten aus Fahrzeugen und Häusern gerettet werden müssen. In beiden Landkreisen wurde der Schulunterricht für einen Tag ausgesetzt. Einsatzkräfte und Bewohner räumten am Montag die teilweise von Schlamm bedeckten Straßen von Treibgut leer, wie auf Bildern zu sehen war.

Die Region Antalya ist neben dem Tourismus auch bedeutsam wegen des großflächigen Obst- und Gemüseanbaus. Wie groß der Schaden etwa für solche Betriebe ist, war vorerst nicht klar. Laut Anadolu erlitt ein Bauer beim Anblick seines unter Wasser stehenden Gewächshauses einen Herzinfarkt. Er sei im Krankenhaus gestorben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
24-Jährige stirbt nach Kontakt mit falschem Löffel
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
AntalyaÜberschwemmung
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website