Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Hurrikan "Michael" erreicht Florida: Mehrere Tote – Schwere Schäden

Newsblog zu Hurrikan "Michael"  

Mehrere Tote – Schwere Schäden in Florida

12.10.2018, 01:29 Uhr | dpa, rtr, AFP, pdi, law, aj

"Bäume umgeknickt als wären sie Zahnstocher"

Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 250 Kilometern pro Stunde ist Hurrikan "Michael" am Mittwoch im Nordwesten Floridas auf die Küste getroffen. Auf seinem Weg hat sich der Wirbelsturm mittlerweile deutlich abgeschwächt.

"Bäume umgeknickt als wären sie Zahnstocher": Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 250 Kilometern pro Stunde ist Hurrikan "Michael" am Mittwoch im Nordwesten Floridas auf die Küste getroffen. (Quelle: Reuters)


  • Hurrikan "Michael" erreichte am Mittwochabend Florida
  • Starke Böen von bis zu 250 km/h und extrem niedriger Luftdruck machen ihn beinahe zu einem Tornado der höchsten Kategorie
  • Es ist der stärkste vergleichbare Hurrikan in den USA seit Andrew 1992 
  • Die Behörden appellieren dringend, Schutzräume nicht zu verlassen 
  • Sie befürchten eine zerstörerische Sturmflut, die Kilometer weit ins Inland dringen könnte
  • Der Sturm hat zu mehreren Toten geführt
  • "Michael" zog in Richtung der Bundesstaaten Georgia und Alabama weiter. Er wurde inzwischen auf die niedrigste Hurrikan-Kategorie 1 heruntergestuft

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail

    Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

    shopping-portal

    Hinweis:

    Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

    Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

    Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: