Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Unwetter: Erdrutsche schneiden Tal in Sachsen ab

Nach heftigem Unwetter  

Erdrutsche schneiden Tal in Sachsen ab

13.07.2019, 21:39 Uhr | dpa

Unwetter: Erdrutsche schneiden Tal in Sachsen ab. Kirnitzschtal in Sachsen: Helfer säubern nach einem Erdrutsch in der Sächsischen Schweiz die Straße. (Quelle: dpa/Robert Michael/dpa-Zentralbild)

Kirnitzschtal in Sachsen: Helfer säubern nach einem Erdrutsch in der Sächsischen Schweiz die Straße. (Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa)

Ein heftiges Unwetter hat in der Sächsischen Schweiz Erdrutsche ausgelöst. Das beliebte Kirnitzschtal war dadurch für Stunden blockiert. Helfer rückten mit schwerem Gerät an.

Das beliebte Kirnitzschtal in der Sächsischen Schweiz ist nach einem Unwetter und mehreren Erdrutschen mehrere Stunden gesperrt gewesen. Die von Einheimischen und Touristen genutzte Kirnitzschtalbahn musste pausieren, bis der Schlamm beseitigt war, wie ein Polizeisprecher in Dresden am Samstag sagte.

Auf der knapp acht Kilometer langen Strecke entlang des gleichnamigen Flüsschens verkehrt seit 1898 eine Bahn durch das Felstal. Auch Hollywood-Star Kate Winslet fuhr schon in der früheren Straßenbahn, als Schaffnerin Hanna Schmitz beim Dreh für "Der Vorleser". Am Sonntag sollte die Bahn wieder fahren.

Zwischen dem Zeltplatz Ostrauer Mühle und dem Forsthaus im Kirnitzschtal räumten Helfer Schlamm weg. Nach Angaben des zuständigen Landratsamtes in Pirna türmten sich die Erdmassen bis zu einem Meter. Der Linienbus konnte noch fahren, der normale Verkehr wurde über Stunden umgeleitet.
 

 
Auch im Erzgebirge und an dem Flughafen Dresden kam viel Wasser herunter, wie Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst (DWD) Leipzig sagte. Am Flughafen fielen aufgrund des Wetters mehrere Flüge aus. Das nach Südeuropa abziehende Tief "Quinctilius" und Hoch "Xandra" über den Britischen Inseln bringen weiter kühle Luft aus dem Norden - die Gewitter machen nur eine Pause.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal