Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Hinrichtung in Texas: Gericht verschiebt geplante Exekution

...

Todesstrafe  

Gericht stoppt umstrittene Hinrichtung in Texas

20.08.2016, 10:31 Uhr | AP

Hinrichtung in Texas: Gericht verschiebt geplante Exekution. In Texas werden zum Tode verurteilte Menschen per Giftspritze exekutiert. (Quelle: dpa)

In Texas werden zum Tode verurteilte Menschen per Giftspritze exekutiert. (Quelle: dpa)

In keinem anderen US-Bundesstaat werden so viele Menschen hingerichtet, wie in Texas. Auch der Häftling Jeffery Wood wurde zum Tode verurteilt - obwohl er bei einem Mord während eines Raubüberfalls nicht der Schütze war. Seine für Mittwoch angesetzte Exekution wird nun vorerst ausgesetzt.

Das Berufungsgericht entschied am Freitag mit einer Mehrheit von sieben zu zwei Stimmen, den Fall von Jeffery Wood an ein niedrigeres Gericht zurückzuschicken, damit dieses Beschwerden wegen Falschaussagen und falschen Beweismitteln nachgehe.

Der 43-Jährige sollte eigentlich am Mittwoch wegen eines tödlichen Raubüberfalls auf einen Lebensmittelladen im Jahr 1996 die Giftspritze erhalten. Der Verurteilte gilt jedoch nicht als der Schütze, ein Angestellter des Geschäfts wurde stattdessen von einem Freund Woods umgebracht. Laut einem texanischem Gesetz sind Beteiligte an Morden aber ebenso schuldig wie der Mörder selbst.

Urteil wurde kontrovers diskutiert

Der Fall hat US-weit für Gesprächsstoff gesorgt. Selbst republikanische Abgeordnete waren gegen das Urteil - das kommt höchst selten vor. Ein Parlamentarier hatte den zuständigen texanischen Begnadigungsausschuss bereits gebeten, die Todesstrafe in eine lebenslange Haft umzuwandeln.

Der Republikaner Jeff Leach hatte erklärt, obwohl er weiterhin für die Verhängung der Todesstrafe in angemessenen Fällen sei, verdiene Wood es nicht, zu sterben. Dies begründete er mit Fragen zur psychischen Gesundheit von Wood und der Abwicklung des Hauptverfahrens.

Anwalt hatte Aufschub beantragt

Woods Anwalt Jared Tyler hatte im vergangenen Monat um den Aufschub gebeten. Das Gericht habe die richtige Entscheidung getroffen, in dem es die Hinrichtung ausgesetzt und den Fall zurück an das Bezirksgericht in Kerrville im Kerr County geschickt habe, erklärte er am Freitag.

Wood und sein Freund Daniel Reneau waren wegen des Mordes an dem Ladenmitarbeiter während des Raubüberfalls in der Region Texas Hill Country zum Tode verurteilt worden. Wood hatte in einem Auto gewartet, während Reneau den 31-Jährigen mit Schüssen ins Gesicht tötete. Reneau wurde bereits im Jahr 2002 hingerichtet.

Wood war außerhalb des Gebäudes

"Der Gerechtigkeit wird durch eine Hinrichtung von Herrn Wood nicht gedient", erklärte Verteidiger Tyler. "Er war außerhalb des Gebäudes, als es passierte und er hatte keine Vorstrafen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Tragödie
Nur drei Überlebende bei Flugzeugabsturz in Kuba

Das Flugzeug war auf einem Inlandsflug nach Holguin unterwegs, als es am Freitagvormittag abstürzte. 110 Menschen kam dabei ums Leben. Video


Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018