Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Heckler & Koch postet nach Amoklauf in Florida Waffenwerbung

...

Nach blutigem Amoklauf  

Heckler & Koch twittert fröhliche Waffenwerbung

Von Lars Wienand

15.02.2018, 16:08 Uhr
Heckler & Koch postet nach Amoklauf in Florida Waffenwerbung. Peinlicher Tweet von Heckler & Koch: Patronen als Liebesgrüße, drei Stunden nach dem Amoklauf eines 19-Jährigen. (Quelle: Screenshot Twitter )

Peinlicher Tweet von Heckler & Koch: Patronen als Liebesgrüße, drei Stunden nach dem Amoklauf eines 19-Jährigen. (Quelle: Screenshot Twitter )

Das ging voll daneben: Mehr als zwei Stunden nach Beginn des Amoklaufs an einer Schule in Florida hat der Waffenhersteller Heckler & Koch Liebesgrüße gepostet – mit herzförmig um eine Pistole ausgelegten Patronen.

Auf die Waffenschmiede Heckler & Koch hagelt es Kritik und Unverständnis wegen eines Postings auf Twitter und Facebook Stunden nach der Bluttat von Florida. "From HK with Love", "mit Liebe von Heckler & Koch" stand unter dem offenbar zum Valentinstag geplanten Foto, das herzförmig aufgereihte Patronen um eine Pistole der Firma zeigt. Zu diesem Zeitpunkt war längst bekannt, dass ein 19-Jähriger bei einem Amoklauf in Florida Schüler und Lehrer getötet hatte.

Es waren fast drei Stunden vergangen, seit die ersten Schüler von Schüssen an der Marjory Stoneman Douglas High School  berichteten, zwei Stunden zuvor hatte der US-Präsident bereits von Gebeten für die Opfer geschrieben, da kam um 17.37 Uhr Florida-Zeit und 23.37 Uhr deutscher Zeit der völlig deplatziert wirkende Tweet von Heckler & Koch. Getwittert wurde er von dem Account der US-Niederlassung.

Tweet kommentarlos gelöscht

Die nur per E-Mail erreichbare Pressestelle von Heckler & Koch im baden-württembergischen Oberndorf erklärte auf Anfrage, selbst keine Social-Media-Accounts zu betreiben: Der Beitrag sei "offenbar von unserer US-amerikanischen Tochtergesellschaft erstellt und in deren Twitter- und Facebook-Accounts veröffentlicht" worden. Heckler & Koch bitte darum, "dieses bedauerliche Versehen zu entschuldigen". Der Tweet wurde am Donnerstag gegen 15 Uhr deutscher Zeit kommentarlos gelöscht.

Beiträge mit Bezug zum "an sich sehr freudigen Valentinstag" seien in den USA über sämtliche Branchen hinweg verbreitet. "Im Nachgang des schrecklichen und tragischen Amoklaufs in Florida sind wir jedoch zu der Bewertung gekommen, dass die Veröffentlichung eines solchen Eintrags vor diesem Hintergrund in hohem Maße unpassend ist", so Heckler & Koch in seiner Stellungnahme. 

Ähnlicher Fall bei der NRA nach Aurora-Massaker  

Zeitverschiebung wie auch der Zeitpunkt des Amoklaufs selbst hätten dazu beigetragen, "dass der Eintrag nicht unmittelbar entfernt werden konnte", erklärt die Pressestelle. Sie machte keine Angaben, ob der Tweet vorher programmiert und automatisch verschickt wurde.

Die US-Waffenlobby NRA selbst hatte in einem ähnlichen Fall schon einmal Fassungslosigkeit ausgelöst. Am Morgen nach dem Amoklauf von Aurora in einem Kino bei der Premiere eines Batman-Films hatte der Account des NRA-Magazins "The American Rifleman" unbeschwert Grüße in die Welt geschickt: "Guten Morgen, Schützen. Einen schönen Freitag! Irgendwelche Pläne fürs Wochenende?" Der Tweet sah wegen der Verwendung des Programms Hootsuite aus wie vorgeplant. 

Ein Mitarbeiter der National Rifle Association hatte am Tag nach dem Amoklauf von Aurora diesen Tweet versendet. (Quelle: Screenshot Twitter)Ein Mitarbeiter der National Rifle Association hatte am Tag nach dem Amoklauf von Aurora diesen Tweet versendet. (Quelle: Screenshot Twitter)

Die NRA erklärte damals, der verantwortliche Mitarbeiter habe von dem Vorfall mit zwölf Toten nichts mitbekommen. 

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Version des Artikels war von Oberndorf in Bayern die Rede. Tatsächlich sitzt Heckler & Koch jedoch in Oberndorf in Baden-Württemberg. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018