Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Flensburg: Polizei schießt mit Messern bewaffneten Mann nieder

Vorfall in Flensburg  

Polizei schießt mit Messern bewaffneten Mann nieder

29.08.2018, 12:47 Uhr | AFP

Flensburg: Polizei schießt mit Messern bewaffneten Mann nieder. Absperrband vor einer Polizeistation: Ein Polizist hat einem mit zwei Messern bewaffneten Mann am Mittwoch in Flensburg mit der Dienstwaffe ins Bein geschossen. "Der Mann war aggressiv und fügte sich selbst schwere Verletzungen zu", sagte ein Polizeisprecher. (Quelle: dpa/Benjamin Nolte)

Absperrband vor einer Polizeistation: Ein Polizist hat einem mit zwei Messern bewaffneten Mann am Mittwoch in Flensburg mit der Dienstwaffe ins Bein geschossen. "Der Mann war aggressiv und fügte sich selbst schwere Verletzungen zu", sagte ein Polizeisprecher. (Quelle: Benjamin Nolte/dpa)

Er war aggressiv und reagierte auf keinerlei Anweisungen der Polizei. In Flensburg hat sich ein Mann vor einer Wache mit Messern selbst verletzt – ein Beamter stoppte ihn mit einem Schuss.

Vor einem Polizeirevier im schleswig-holsteinischen Flensburg haben Polizisten am Mittwochmorgen einen mit Messern bewaffneten Mann angeschossen. Er habe sich aggressiv verhalten, selbst verletzt und nicht auf Aufforderungen zum Ablegen der Waffen reagiert, teilten die Beamten mit. Ein Polizist habe ihn ins Bein geschossen.

Keine Hinweise auf Islamismus 

Die Identität des Manns war demnach noch unklar, Anhaltspunkte für einen Vorfall mit islamistischem Hintergrund sahen die Ermittler aber nicht. Den Angaben zufolge hatte die Polizei gegen 06.20 Uhr die Information erreicht, dass sich auf der Straße in Höhe eines Polizeireviers ein Mann auf der Straße ausziehen würde. Beamte trafen ihn dort mit entkleidetem Oberkörper sowie einem Messer in jeder Hand an.

Auch die Androhung des Einsatzes von Pfefferspray ignorierte der Mann demnach. Darauf schoss ein Beamter. Einsatzkräfte leisteten erste Hilfe, danach kam der Mann zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
70 Jahre: jede Woche neue Geburtstagsdeals entdecken
jetzt auf otto.de
Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal