Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Berlin-Lichtenrade: Fahrraddieb sticht auf Polizisten ein

Berlin  

Fahrraddieb sticht auf Polizisten ein

25.10.2018, 09:57 Uhr | dpa, pdi

In Berlin-Lichtenrade ist ein Polizist außerhalb seines Dienstes an einem S-Bahnhof niedergestochen worden. (Quelle: t-online.de)
Fahrraddieb sticht auf Polizisten ein

In Berlin-Lichtenrade ist ein Polizist außerhalb seines Dienstes an einem S-Bahnhof niedergestochen worden.

Außerhalb seines Dienstes: Ein Polizist wollte in Zivil eine verdächtige Person kontrollieren und wurde dabei niedergestochen. (Quelle: t-online.de)


Ein Berliner Polizist ist auf dem Heimweg von der Arbeit. Er bemerkt einen Mann, der sich an einem Fahrrad zu schaffen macht. Als er den Dieb stellen will, zieht dieser ein Messer.

Nach der Messerattacke eines mutmaßlichen Fahrraddiebs auf einen Polizisten in Zivil in Berlin-Lichtenrade ist der Beamte im Krankenhaus notoperiert worden. Lebensgefahr bestehe nicht, sagte ein Polizeisprecher.

Der 44 Jahre alte Polizist sei am Mittwochabend gerade auf dem Weg nach Hause gewesen, als er am S-Bahnhof Schichauweg einen Mann bemerkt habe, der sich an seinem abgestellten Fahrrad zu schaffen gemacht habe. Daraufhin habe sich der Beamte als Polizist zu erkennen gegeben, um den Verdächtigen festzunehmen. "Der Mann zog daraufhin ein Messer und stach sofort zu", sagte der Sprecher.

Der Beamte sei zusammengebrochen und mit schweren Verletzungen an Rumpf und Beinen liegengeblieben. Das Opfer kam ins Krankenhaus, der Täter flüchtete.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal