Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

25 Jahre Haft für Mord an Geschäftsmann

Verbrechen in Südfrankreich  

25 Jahre Haft für Mord an deutschem Geschäftsmann

12.11.2018, 20:30 Uhr | AFP

25 Jahre Haft für Mord an Geschäftsmann. Französische Polizei im Einsatz (Symbolbild): Sieben Jahre ist Tat schon her – jetzt wurden die beiden Täter zu einer langen Haftstrafe verurteilt. (Quelle: imago images/FedericoPestellini/PanoramiC)

Französische Polizei im Einsatz (Symbolbild): Sieben Jahre ist Tat schon her – jetzt wurden die beiden Täter zu einer langen Haftstrafe verurteilt. (Quelle: FedericoPestellini/PanoramiC/imago images)

Die beiden Täter haben die Tat minutiös geplant: Alle Spuren wurden verwischt, um es wie einen Selbstmord aussehen zu lassen. Trotzdem sieht ein französisches Gericht ihre Schuld als erwiesen an. 

Mehr als sieben Jahre nach der Ermordung eines deutschen Geschäftsmanns an der südfranzösischen Côte d'Azur sind die beiden Täter zu 25 Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht in Nizza sah es am Montag als erwiesen an, dass eine 48-jährige Deutsche und ihr vier Jahre älterer französischer Ex-Partner ihr Opfer getötet hatten, um an sein Vermögen zu kommen.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte das hochverschuldete und inzwischen in Scheidung lebende Paar die Tat minutiös geplant. Die beiden ließen den Tod des im Eventmanagement tätigen Geschäftsmannes wie Suizid aussehen, verwischten sorgsam alle Spuren und schickten ein gefälschtes Testament zugunsten der Angeklagten – als ehemalige Lebensgefährtin des Toten – an einen Notar in Monaco.

Das Opfer wurde erhängt aufgefunden

Ihr Opfer wurde einen Tag nach seiner Ermordung Ende September 2011 in seiner Villa in Eze bei Nizza erhängt aufgefunden - halb sitzend und mit nacktem Oberkörper. Mehr als drei Jahre später wurde das mörderische Paar festgenommen.

Es gestand zunächst die Tat, stritt sie aber zu Prozessbeginn wieder ab. Nach Angaben des Nebenklägers versuchten beide Angeklagte dann, sich gegenseitig die Verantwortung zuzuschieben. Die Staatsanwaltschaft hatte 30 Jahre Haft für sie gefordert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe